Spezial-Abo
Highlight: Aus analog wird digital: So digitalisiert Ihr Eure Schallplatten

Rihanna spendet fünf Millionen US-Dollar für Corona-Gesundheitsversorgung in Barbados

Popstar Rihanna hat angekündigt, fünf Millionen US-Dollar für Hilfsmaßnahmen im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie zu spenden. Dabei sollen 700.000 US-Dollar für die Anschaffung von Beatmungsgeräten für ihr Heimatland Barbados eingesetzt werden. Mit dem Geld werden außerdem lokale Tafeln unterstützt, medizinische Geräte für Ärzte und Krankenschwestern gekauft, sowie Corona-Tests in verarmten Ländern wie Haiti und Malawi durchgeführt.

Die Sängerin tätigt ihre großzügige Spende über ihre eigene Stiftung: Die Clara Lionel Foundation „unterstützt und finanziert innovative Bildungs- und Nothilfeprogramme auf der ganzen Welt,“ heißt es auf der offiziellen Website der Stiftung. Justine Lucas, Geschäftsführerin der Clara Lionel Foundation äußerte sich bereits öffentlich zu Rihannas Spendenaktion: „Noch nie war es so wichtig und dringend, unterrepräsentierte und unterversorgte Gemeinden zu schützen und vorzubereiten – jene, die von dieser Pandemie am stärksten betroffen sein werden“, sagte sie gegenüber dem Entertainment-News-Sender TMZ.

Im Jahr 2018 ernannte der Inselstaat Barbados Rihanna zur außerordentlichen und bevollmächtigten Botschafterin. Diese Aufgabe beinhaltet neben der Förderung von Bildung auch Tourismus und Investitionen im Land. Mit ihrer finanziellen Unterstützung ist Rihanna nicht die einzige Prominente, die im Zuge der Corona-Krise helfen möchte: Vergangene Woche machte US-Rapper Kanye West Schlagzeilen, als er ankündigte, eine großzügige Summe an zwei Hilfsorganisationen in Los Angeles und Chicago zu spenden, die Mahlzeiten an hilfsbedürftige Menschen in der Corona-Zeit kochen und liefern. Lest hier mehr über Kanye Wests Spendenaktion.

Robyn Rihanna Fenty – alias Rihanna – wurde in Barbados geboren und wuchs dort unter ärmlichen und schwierigen Verhältnissen auf, bis sie mit 14 Jahren entdeckt wurde und in den USA rasant zum globalen Popstar aufstieg. Rihanna ist bis heute die jüngste Solo-Künstlerin, der es gelang, 14 Nummer-eins-Hits in den US-Billboard Charts zu platzieren, dazu war sie mehrere Jahre lang die Künstlerin mit den meisten Streams auf Spotify. Sie verkaufte seit Beginn ihrer Karriere mehr als 250 Millionen Tonträger und gehört damit zu den erfolgreichsten Sänger*innen der Welt. Ihr jüngstes Album ANTI erschien im Jahr 2016 und wurde von Kritiken überwiegend gelobt – auch ME-Redakteur Thomas Weiland gab ANTI eine Wertung von 4 Sternen.



Hinds verschieben Album um zwei Monate und Deutschlandtour auf Herbst – wegen Corona
Weiterlesen