Spezial-Abo
Highlight: Xavier Naidoo im Interview: „Ich bin ein Rassist, aber ohne Ansehen der Hautfarbe“

Nach Xavier Naidoos DSDS-Rausschmiss: Florian Silbereisen wird neuer Juror

Die Jury von „Deutschland sucht den Superstar“ hat einen Neuzuwachs: Ab der Sendung am 21. März 2020 wird Schlagersänger Florian Silbereisen Xavier Naidoos Platz einnehmen. Naidoo verlor in der vergangenen Woche seinen Job als Juror, nachdem ein Video im Internet aufgetaucht war, in dem der Sänger vermeintlich gegen Geflüchtete hetzte.

RTL.de postete ein Video zu der Neuigkeit, in dem sich Dieter Bohlen zu dem neuen Jury-Mitglied äußerte: „Ich freu mich wahnsinnig, dass der Florian mit dabei ist – meine absolute Wunschbesetzung“, so Bohlen. „Ich hab auch ein paar Tage dafür gekämpft, das war wirklich gar nicht einfach. Ich hab Platinplatten, Goldene Platten und jetzt habe ich sogar ein Silbereisen.“ Florian Silbereisen wird somit den vierten Platz neben den weiteren Juror*innen Pietro Lombardi, Oana Nechiti und Bohlen einnehmen.

Wir berichteten bereits über das Video, in dem Xavier Naidoo mutmaßlich rassistische Textzeilen von sich gibt. In dem Handyclip sieht es so aus, als würde er unter anderem von Gästen singen, die dem Gastgeber das Leben stehlen und eine Gefahr wie Raubtiere darstellen: „Eure Töchter, eure Kinder sollen leiden, sollen sich mit Wölfen in der Sporthalle umkleiden“. Deutschland, so eine naheliegende Deutung, „verrecke“ an der politischen Korrektheit, es fehle an einem „Mann, der dieses Land noch retten kann“. Mehr noch: Angeblich geschehe jeden Tag ein Mord von „Gästen“ gegen „meine Leute“.

Kurz darauf veröffentlichte Naidoo ein persönliches Statement, in dem er versicherte, er setze sich „seit Jahren aus tiefster Überzeugung gegen Ausgrenzung und Rassenhass ein“ und Liebe und Respekt seien der „einzige Weg für ein gesellschaftliches Miteinander“. Dennoch distanzierten sich viele Musiker*innen-Kollegen von Naidoo und der Sänger flog aus der DSDS-Jury. Hier könnt ihr nachlesen, wer nach wie vor zu Xavier Naidoo steht.


Update: Jetzt äußert sich Xavier Naidoo zum kritischen Video
Weiterlesen