Noel Gallagher spricht sich gegen Maskenpflicht aus

von

Noel Gallagher reiht sich in die Riege jener Prominenter ein, die der Ansicht sind, die Maßnahmen zur Eindämmung der grassierenden Coronavirus-Pandemie seien völlig übertrieben. So proklamierte er während eines Podcast-Interviews mit Matt Morgan: „Es werden uns aktuell viel zu viele Freiheiten weggenommen!“

Die komplette Podcast-Folge könnt Ihr hier im Stream hören:


An dieser Stelle findest du Inhalte von Spotify

Um mit Inhalten von Spotify zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

Gallagher selbst halte demnach absolut gar nicht von der Maskenpflicht und verzichte auch selbst auf das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Besonders schleierhaft sei ihm, warum man in Öffentlichen Verkehrsmitteln und Frisörläden eine Maske tragen müsse, diese beim Essen aber abnehmen könne. „Oh klar, der Killervirus, der durch den Zug fegt, wird kommen und mich attackieren. Dann sieht er aber mein Sandwich und denkt sich: Lassen wir ihn, er isst gerade zu Mittag.“

Ob er sich mit dem Virus infiziere, sei dem Musiker zufolge seine ganz eigene Entscheidung. „Es ist mir scheißegal“, wetterte Gallagher weiter, „ich habe mich dazu entschieden, keine Maske zu tragen. Falls ich den Virus bekomme, ist das meine Schuld und nicht die eines anderen. Wenn jeder andere Idiot eine Maske trägt, kann ich mich bei ihm nicht anstecken. Und wenn ich ihn habe, können sie sich deshalb bei mir nicht anstecken.“

Wegen seiner militanten Einstellung sei ihm kürzlich sogar der Zutritt zu einem Laden verwehrt worden, worüber sich das ehemalige Oasis-Mitglied gar nicht amüsiert zeigte. Um seinem Missfallen Ausdruck zu verleihen, habe er stattdessen darum gebeten, den Geschäftsführer zu sprechen.

Sein Bruder Liam scheint hingegen eine andere Einstellung zu vertreten. So antwortete der Musiker kürzlich auf die Frage eines Fans, was er denn vom Masken-Tragen halte: „Es gefällt mir nicht, aber es muss gemacht werden. Auch wenn es ein Verbrechen ist, dieses Gesicht zu verstecken.“

Zuletzt hatte Noel Gallagher verkündet, das dritte „Noel Gallagher’s High Flying Birds“-Album werde 2021 erscheinen. Einige erste Songs daraus wolle er sogar noch im aktuellen Jahr mit seinen Fans teilen. Die Veröffentlichung des Vorgängers WHO BUILT THE MOON? liegt bereits drei Jahre zurück und erhielt von ME-Redakteur Stephan Rehm Rozanes in seiner Rezension viereinhalb von sechs möglichen Sternen. Die aktuelle EP der Band trägt den Titel BLUE MOON RISING und erschien 2020.

Mehr über Oasis und Britpop überhaupt erfahrt Ihr zudem in Folge 7 und 8 unseres 90er-Podcasts NEVER FORGET. Darin küren Stephan Rehm Rozanes und Fabian Soethof unter anderem die zehn essentiellen Britpop-Songs, während Studiogast Thees Uhlmann die Top 11 seiner Lieblingssongs von Oasis beziehungsweise Noel Gallagher empfiehlt.


Disney verschiebt Kinostarts von „Mulan“, „Star Wars“ und „Avatar“ in ferne Zukunft
Weiterlesen