Spezial-Abo



Alice Merton im Livestream mit  


Disclosure Energy


Island/Universal (VÖ: 28.8.)

von

Guy und Howard Lawrence haben mit ihrem Debüt SETTLE den Bassund Garage-Hype der frühen 10er genutzt und mit Pop-Appeal aufgeladene House-Hymnen produziert, die sich vor allem dadurch auszeichneten, dass bekannte Stimmen wie die von Sam Smith aus mittelguten Tracks immer noch ein bisschen was rausholten.

🛒  „ENERGY“ bei Amazon.de kaufen

Schon auf dem Nachfolger wurden die Vocals immer weiter unter generischen Festival-Beats begraben; ein Schicksal, das auch die Gästeliste auf der neuen Platte ereilt. Kelis geht auf dem öden EDM-Opener „Watch Your Step“ unter, während der bellende Rap von Slowthai eigentlich zu einem hastigen Garage-Beat passen sollte, dieser aber alles erdrückt, was ihm zu nahe kommt.

Disclosure – ENERGY auf YouTube ansehen

Dass sich die Brüder Howard weiter vom Sound eines Jamie xx oder SBTRKT wegbewegen und lieber auf pumpende Tracks bauen, die mit Sätzen wie „I got energy, I got more energy, haha“ garniert werden, ist schade, weil das Common-Feature „Reverie“ mit seinem schimmernden Tropical-Beat beweist, dass ihnen die subtile Note ganz gut stünde.

ENERGY im Stream hören:

▶ ENERGY (Deluxe) jetzt hier Spotify hören

 


ÄHNLICHE KRITIKEN

Mustafa :: When Smoke Rises

Die Stimme von Stevie Wonder und der politische Kampfgeist von Joan Baez? Ein 23-Jähriger schwingt sich mit Rhythm’n’Folk’n’Blues zum größten...

SG Lewis :: Times

Können nur noch Frauen Disco? Nein, der Tanzboden-House des Briten rechtfertigt den Hype.

The Avalanches :: We Will Always Love You

Die australischen Plundertroniker schießen eine Elektro-Pop-Lovestory ins All.


ÄHNLICHE ARTIKEL

International Transgender Day of Visibility: Diese trans* Schauspieler*innen glänzen in ihren Rollen

Hollywood gibt sich gerne liberal. Doch die Filmfabrik hadert nach wie vor mit trans* Personen. Anlässlich des „International Transgender Day of Visibility” blicken wir auf Geschichten und Rollen, die von richtig guten trans* Schauspieler*innen erzählt und verkörpert werden.

Ashnikko: „Mit TikTok erreiche ich meine Fans auf spielerische Art“

Die in London lebende amerikanische Newcomerin Ashnikko ist durch die App TikTok bekannt geworden. Ein Gespräch über Potenzial und Hype der App.

Disclosure teilen ihre neue Single „Birthday“ – hier streamen

Der neue Song entstand in Zusammenarbeit mit Kehlani sowie Syd von The Internet und ist auch auf ihrem Album ENERGY zu finden, das schon morgen erscheint.


So könnt Ihr Zuhause laut Musik hören, ohne Eure Nachbarn zu stören
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €