Spezial-Abo

Dominique Fils-Aimé Three Little Words


Ensoul/Modulor (VÖ: 12.2.)

von

Ausgerechnet der Siegeszug von Soul als Nummer-eins-Genre im Konsensradio – von Adele bis Sam Smith – hat ihm oft die Seele gekostet. Dafür hat auch die Kanadierin Dominique Fils-Aimé eine Rettung parat mit ihrem dritten Album. Zwar nennt sie Billie Holiday, Etta James und Nina Simone ihre großen Ikonen, aber das hört man leider nur peripher.

🛒  THREE LITTLE WORDS bei Amazon.de kaufen

Während eine Nina Simone oder Aretha Franklin auch mal einen vor lauter Verzweiflung im Hals stecken gebliebenen Frosch triumphal ausspeien mussten, ergießen sich bei Fils-Aimé die Vocals süß wie Ahornsirup auf Pancakes. Wenn sie „You left me in the dark“ singt, glaubt man ihr kein Wort. Dabei hat sie alle Songs (bis auf das „Stand By Me“-Cover, klaro) selbst geschrieben. Oder klangkonterkariert sie die Lyrics absichtlich?  Zu viel Weichspüler und Wohlklang. Es fehlen der Schmerz und der Schlamm.

Dieser Jazzkeller wirkt, trotz Didgeridoo und drei Saxofonen (Bariton, Tenor, Sopran) so, als hätte jemand versehentlich vorher zu sehr saubergemacht für das gestriegelte Streichquartett. Einer der Texte kreist, wenn man viel in ihm sehen mag, um den Konflikt von Aktivismus und privatem Eskapismus. Das ist doch was. „Home To Me“ könnte man sich auch von Whitney Houston oder Macy Gray denken. Anderes ist Hintergrund-Honig à la Dido. Schade, denn in den stärksten Takten hat der Dominique-Drive durchaus was von Alicia Keys.

„THREE LITTLE WORDS“ im Stream hören:


ÄHNLICHE KRITIKEN

Charlotte Cardin :: Phoenix

Obacht, Genres: Hier werden schon mal Pop, Elektro, R’n’B und HipHop eingefangen.

Sam Smith :: Love Goes

Der Soul-Pop von Charts-Superqueero Sam Smith kann Boogie und Ballade, aber ein paar Tracks weniger wäre mehr.

Justin Timberlake :: Man Of The Woods

Fünf Jahre nach seinem Doppelalbum THE 20/20 EXPERIENCE stellte Justin Timberlake seine erst zwei Tage davor veröffentlichte Platte einem maximal...


ÄHNLICHE ARTIKEL

Adele und Simon Konecki einigen sich auf Scheidungsvertrag

Die Scheidung des Paars gilt allerdings erst dann als rechtskräftig, wenn der Richter den Vertrag unterschrieben hat. Das ist aktuellen Informationen zufolge noch nicht passiert.

Musiker*innen fordern Antirassismus-Kommission von Biden-Harris-Regierung

In einem neuen Video erzählen Alicia Keys, Mary J. Blidge, Ty Dolla $ign, Quavo und 070 Shake die tragische Geschichte von 17 schwarzen Amerikaner*innen, die 2020 getötet wurden.

BBC Sound of 2021: Rapper Pa Salieu gewinnt Newcomer-Preis

Der 22-jährige Brite Pa Salieu tritt in die Fußstapfen von Celeste, Adele und dem britischen Soulmusiker Michael Kiwanuka.


Gymnasiastenfunk: Red Hot Chili Peppers' Albumklassiker „BLOOD SUGAR SEX MAGIK“ ist so unerträglich wie vor 28 Jahren
Weiterlesen