Suede präsentieren „Autofiction: A Short Film“

von

Suede haben einen Kurzfilm veröffentlicht. Das knapp 20-minütige Video „Autofiction: A Short Film“ wurde von Katie Lambert gedreht und kann seit dem 17. August im Stream angesehen werden.

Laut Pressemitteilung ist „Autofiction: A Shortfilm“ ein „modernes, raues Spektakel, das aus der Perspektive zweier Protagonisten erzählt wird, die sich auf emotionalen Wendepunkten in ihren Leben befinden“.

Suede-Bassist Mat Osman sagt über „Autofiction: A Short Film“: „Mit dem ‚Autofiction’-Kurzfilm wollten wir keinesfalls nur ein einfaches Performance-Video machen — sondern einen Kurzfilm, der sich mit einem Suede-Gig überschneidet und in dem die Band nur eine untergeordnete Rolle spielt. MrMr (Produktionsfirma, Anm.) sind dann mit der Idee angekommen, eine Weggabelung im Leben eins Liebespaars zu nehmen und damit auf seltsame Weise zu spielen — chronologisch nach vorne und zurück zu springen, es durch ein anderes Paar Augen zu sehen und auch zu beobachten, wie sich ihre Hoffnungen, Ängste und Erinnerungen vermischen. ‚Autofiction: A Short Film’ nimmt manche der Themen des Albums – Jugend und Altern, Liebe und Verlust, Angst und Freude — und spielt sie in der Geschichte von Chris und Hannah durch.“

„Autofiction: A Short Film“ ist Suedes erster Kurzfilm. Konzertfilme veröffentlichte die Band bereits mehrere, darunter einen im Jahr 1993 sowie „Night Thoughts“ (2015).

Begleitend zu ihrem neuen Kurzfilm haben Suede ein paar Tage zuvor auch eine neue Single veröffentlicht. Hört und seht „15 Again“ hier im Stream:

Im Oktober spielen Suede zudem zwei Deutschland-Konzerte.

Suede auf Deutschland-Tour 2022 – die Termine:

11.10. Gloria-Theater, Köln

12.10. Grünspan, Hamburg

Suede hatten im Mai ihr neues Album angekündigt. AUTOFICTION, so sein Titel, soll elf Songs umfassen und am 16. September erscheinen. Als erste neue Single erschien „She Still Leads Me On“, die gleichzeitig der Opener des Albums sein wird. Hört den Song hier im Stream.

Produzent Ed Buller hat die Platte mit Suede in den Konk Studios in London aufgenommen. In einem Statement erklärte Sänger Brett Anderson: Autofiction is our punk record. No whistles and bells. Just the five of us in a room with all the glitches and fuck-ups revealed; the band themselves exposed in all their primal mess.“

Auf Instagram kündigten Suede ihr neues Album wie folgt an:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Suede (@suedehq)

Suede gründeten sich 1989 in London. Ihr Debüt SUEDE erschien 1993. Dank dessen und der beiden Nachfolger DOG MAN STAR (1994) und COMING UP gehörten sie damals neben Oasis, Blur und Pulp zu den sogenannten Big Four des Britpops. 2003 löste sich die Band auf, 2010 fanden sie wieder zusammen. Ihr noch aktuelles Album THE BLUE HOUR erschien 2018. In den USA ist die Band unter dem Namen The London Suede bekannt, weil eine gleichnamige Pop- und Jazzsängerin gegen die dortige Verwendung ihres Namens klagte.

Suedes neues Album AUTOFICTION – die Tracklist:

01 “She Still Leads Me On”
02 “Personality Disorder”
03 “15 Again”
04 “The Only Way I Can Love You”
05 “That Boy On The Stage”
06 “Drive Myself Home”
07 “Black Ice”
08 “Shadow Self”
09 “It’s Always The Quiet Ones”
10 “What Am I Without You?”
11 “Turn Off Your Brain And Yell”


Patreon: Alles, was Ihr über die Crowdfunding-Plattform wissen solltet
Weiterlesen