• SuperpunkNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Mehr als ein Jahrzehnt machten die Rolling Stones die Rockmusik zu dem, was man heute unter ihr versteht. Doch spätestens in den 80er-Jahren wandelten sie Image und Mythos in bare Münze um: Aus der Band wurde nicht nur die größte der Welt, sondern auch ein millionenschweres und perfekt organisiertes Rock'n'Roll-Unternehmen,... weiterlesen in:

    🌇 Wie The Rolling Stones zur größten Rockband der Welt wurden – Bildergalerie und mehr Keith Richards

  • Markus Naegele nimmt den Altherrenrock endlich so ernst, wie er es schon lange verdient hat.

    Don Marco & die kleine Freiheit :: Ewig und drei Tage und mehr Review

  • Jan Müller von Tocotronic trifft für seinen „Reflektor“-Podcast interessante Musiker*innen. Im Musikexpress und auf Musikexpress.de berichtet er von diesen Begegnungen. Hier die zehnte Folge, in der er erklärt, wie Carsten Friedrichs es schafft, so viel Leichtigkeit und Weisheit in seine Songs zu packen, wie wir sie viel zu selten in... weiterlesen in:  Nov 2021

    Jan Müllers „Reflektor“-Kolumne, Folge 10: Warum keine Band den unvermeidlichen Verfall so treffend besungen hat wie Superpunk und mehr Kolumne

  • ANJA RÜTZEL Ob Dr. Schnür, der ausgestopfte Fuchs unserer Mitarbeiterin Anja Rützel, beim großen ME-Gespräch mit Thees Uhlmann dabei war, wissen wir nicht – ob sie wirklich acht tote Wachteln im Kühlfach liegen hat, an denen sie in Mußestunden der hohen Kunst der Tierpräparation nachgeht, ebensowenig. Verbrieft ist indes: Rützel... weiterlesen in:  Sep 2013

    Contributors

  • Tapete/Indigo Der Soul der Superpunk-Nachfolger gerät sogar noch hymnischer als der der Vorgängerband. Hört man dieses erste Album von Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen, dann drängt sich ein böser Verdacht auf: Superpunk wurden nur deshalb aufgelöst, damit Carsten Friedrichs mit seiner Combo ein paar zünftige Abschiedskonzerte geben konnte. Denn die... weiterlesen in:  Dez 2012

    Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen :: Jeder auf Erden ist wunderschön

  • Materie Records/Rough Trade Deutschrock, im Jahr 2011: Drei Hamburger spielen ihre fünf größten Schlager noch einmal ein. In die Jahre gekommene Bands machen das ja gerne mal: ihre Hits von früher neu aufnehmen. Schließlich ändert sich die Sicht auf die eigene Musik und Geschichte. Auch erleben die Oldies Live-Metamorphosen, die... weiterlesen in:  Feb 2012

    Die Sterne :: Für Anfänger

  • Tapete/Indigo Wer glaubt, dass Stefan Gwildis den Soul in Hamburg gepachtet hat, sollte mal mit ein paar Superpunks fremd gehen. Superpunk mussten ihr Logo mit der Faust und der Inschrift „Superpunk Hamburg München“ bearbeiten. Bassist Tim Jürgens hat der bajuwarische Landeshauptstadt nach seinem Weggang beim „Playboy“ den Rücken gekehrt und... weiterlesen in:  Jun 2010

    Superpunk :: Midlife Crisis beendet.

  • Tapete/Indigo Wer glaubt, dass Stefan Gwildis den Soul in Hamburg gepachtet hat, sollte mal mit ein paar Superpunks fremd gehen. Superpunk mussten ihr Logo mit der Faust und der Inschrift „Superpunk Hamburg München“ bearbeiten. Bassist Tim Jürgens hat der bajuwarische Landeshauptstadt nach seinem Weggang beim „Playboy“ den Rücken gekehrt und... weiterlesen in:  Jun 2010

    Superpunk :: Midlife Crisis beendet.

  • Besser als die Realität: Noch mehr Disco, Tüdeldub und Wortmusik aus dem Club am Hamburger Fischmarkt.  Jan 2010

    Diverse :: Operation Pudel 2010 und mehr Goldenen Zitronen

  • Besser als die Realität: Noch mehr Disco, Tüdeldub und Wortmusik aus dem Club am Hamburger Fischmarkt.  Jan 2010

    Diverse :: Operation Pudel 2010

  • Normalerweise mag ich keine LPs. Liegt vermutlich an mir, von wegen kurzer Aufmerksamkeitsspanne usw. Aber ich bin auch schon so oft enttäuscht worden: Erst fängt eine Scheibe ganz flott an und dann: „Being For The Benefit Of Mr. Kite“. Und für so was müssen Bäume sterben. Anders natürlich ANNA, der... weiterlesen in:  Mrz 2008

    Superpunk über Serge Gainsbourg und mehr Fettes Brot

  • Meine Freundin hat ein neues Lieblingslied. Es ist sieben Jahre alt, heißt „Neue Zähne für meinen Bruder und mich“ und stammt von der Superpunk-Platte Wasser marsch! Ein Lied tief aus der Brust der Sozialstaats-Verlierer, das in einer Bläserparty samt Entführung und Erpressung kulminiert: „Ich bin nicht böse geboren, ich wollte... weiterlesen in:  Feb 2008

    Superpunk – Why not?

  • "Praise You" , Fatboy Slim, 1998  Feb 2008

    I have to praise you, I have to praise you, I have to praise you, l have to praise you“

  • Platz!  Feb 2008

    Hirnflimmern

  • Man sollte das erlebt haben. Weil es einen weiterbringt. Von der Choreographie, die Keyboarder Thies Mynther neben seiner kundigen Extremorgelei hinlegt, kann sich nicht nur Detlev D! Soost mehrere Scheiben abschneiden, der einstimmige Männerchorgesang, den Baßspieler Tim Jürgens präsentiert, kann sich hören lassen – und von den Sounds und den... weiterlesen in:  Nov 2005

    Superpunk – Können Sie das groß machen, bitte?!

  • Ja, vielfältig ist sie, auch neu und deutsch, diese Clip-Kompilation, auf der Tocotronic drauf ist und Mia, Spillsbury und die Mediengruppe Telekommander. 29 Tracks insgesamt, manche gut, manche besser, manche besser nicht. Wenn Mia etwa in „Sonne“ den „süßen Vogel Jugend“ besingt, gemahnt das an Hedwig Courths-Mahler, auch manch Pseudotiefsinniges... weiterlesen in:  Mai 2005

    Diverse – Aufnahmezustand: neue deutsche Vielfalt

  • Dass bei den beiden bisherigen müssen alle MIT-Samplern aus der Label-Heimstatt Tapete das eine Konzept fast unbemerkt hinter das andere rutschte, spricht für die Qualität der Reihe. Konkreter: Dass die Ansammlung bekannterer deutscher Bands und Künstler genutzt wurde, um darunter ein paar Tapete-Acts zu streuen, fiel bislang nicht groß auf... weiterlesen in:  Dez 2004

    Müssen alle mit – Ewig schön

  • Fünf harmlose alte Tanten bringen deinen Arsch in Schwung. Widerstand zwecklos. Zwei Stunden vor Showbeginn, auf einer Autobahn-Tankstelle zwischen Bochum und Dortmund, lehnt Superpunk-Sänger Carsten Friedrichs an einer Zapfsäule und befüllt sein Auto mit Benzin. Das wäre jetzt die Chance auf ein Exklusivgespräch in, ähem, ungewöhnlicher Umgebung – wenn man... weiterlesen in:  Nov 2004

    Superpunk Dortmund, FZW

  • Ambitionslos & vergnügungssüchtig: Superpunk machen die tollste Soulmusik und bringen Spaß in die tristesten Tage.  Aug 2004

    Zu schlecht zum Covern

  • Drei Jahre sind nix im Leben einer Schildkröte, aber ein dicker Zeitklumpen für den amüsierfreudigen Schnetlraucher, der nichts mehrwillals den kleinen Kick mit Seele, gerne auch Soul, also Superpunk. Drei Jahre nach wasser marsch, das das Musikmagazin Ihres Vertrauens zu einem der 25 wichtigsten deutschsprachigen Alben der vergangenen 15 Jahre... weiterlesen in:  Jul 2004

    Superpunk – Einmal Superpunk, bitte!

  • L’Age D’Or, einst maßgeblich zuständig für die „Hamburger Schule“, machte zur Feier seines 15-jährigen Bestehens das einzig wahre: Musik. Haus-Künstler gingen gemeinsam auf Tour und bewiesen, dass das Label auch eineinhalb Jahrzehnte nachdem mit ihnen eine neue in die-Szene dem NDW-Trümmerfeld entstiegen war, den Pop nach vorne bringt. Den Sampter... weiterlesen in:  Dez 2003

    Yubellado – 15 Jahre L’Age D’Or