„Wonderwall“ von Oasis knackt die Eine-Milliarde-Streams-Marke

von

Am 2. Oktober 1995 veröffentlichte die gerade zu kommerziellem Ruhm aufgestiegene Band Oasis ihr zweites Album (WHAT’S THE STORY) MORNING GLORY?. Nun hat die Single-Auskopplung „Wonderwall“ 25 Jahre später einen neuen Streamingrekord aufgestellt. Mit einer Milliarde Spotify-Plays ist der Song der erste Track der 1990er, der diesen Meilenstein erreicht.

Seht hier das offizielle Musikvideo zu „Wonderwall“:

Zuvor erreichte „Wonderwall“ im Rahmen des 25. Jubiläums von (WHAT’S THE STORY) MORNING GLORY? bereits Platz 2. der UK Single-Charts. Damit befinden sich die Verkaufszahlen auf dem größten Hoch seit August 1996, mit einer wöchentlichen Zunahme von 640 Prozent. Auch die offiziellen Vinyl-Charts werden von dem Album angeführt.

Zuletzt erklärte Noel Gallagher in der Jubiläumsdokumentation „Return to Rockfield“:

„Während wir das Album aufgenommen haben wusste niemand, dass das unser Moment war.“

„Ich saß heute im Zug, habe mir die Platte angehört und dachte: ‚Wow, das ist, das war, mein zweiter Versuch ein Album zu schreiben. Und das Erste war auch gar nicht mal so schlecht. Es ist jetzt 25 Jahre her, und wir werden hier noch für weitere 25 Jahre sein.“

Seht hier die Doku „Return to Rockfield“:

https://www.youtube.com/watch?v=Mg9JwZSG_vc

Im Jahr 2009 lösten sich Oasis auf, da die Streitigkeiten zwischen den Brüdern Noel und Liam Gallagher unerträglich geworden waren. Trotz der Reibereien, die bereits während der Produktion von (WHAT’S THE STORY) MORNING GLORY? zwischen den beiden stattfanden, erinnert sich Produzent Owen Morris sehr positiv an die Zeit der Albumaufnahme. So sagte er im Jahr 2010 in einem Interview: „Die Sessions waren die beste, einfachste, am wenigsten belastende, glücklichste und kreativste Zeit, die ich je in einem Aufnahmestudio hatte. Ich glaube, dass die Menschen fühlen und hören können, wenn Musik unehrlich und aus den falschen Gründen entstanden ist. Morning Glory, trotz all der Unvollkommenheit und Fehler, trieft vor Liebe und Glück.“


„NEVER FORGET – der 90er-Podcast“–Interlude: Zwischenspiele auf Alben der Neunziger
Weiterlesen