Streaming-Tipps

Alben der Woche: Trille, Sinead O’Brien und George Ezra

von

Jede Woche gibt es unzählige Album-Releases weltweit – wer soll da noch den Überblick behalten? Bei unserem Videoformat „Alben der Woche“ präsentiert euch ME-Volontärin Emma Wiepking jeden Freitag die spannendsten Album-Veröffentlichungen der Woche – egal, ob es sich dabei um ein Meisterwerk oder einen gehörigen Flop handelt. So erhaltet ihr einen guten, schnellen und von der Redaktion kuratierten Überblick über die wichtigsten Releases.

SCHAUT EUCH HIER DIE 25. AUSGABE VON „ALBEN DER WOCHE“ AN:

Heute besprechen wir für euch KAPUZE – das Debütalbum von Trille –, Sinead O’Briens Album TIME BEND AND BREAK THE BOWER und GOLD RUSH KID, die neue Platte von George Ezra.

Der Berliner Cloud-Rapper Trille bringt auf seinem Debütalbum diese Zeit auf den Punkt, in der der Mensch eigentlich schon erwachsen ist und von der sogenannten Realität eingeholt wird, aber das noch nicht endgültig wahrhaben will.

Bei Sinead O’Briens Album TIME BEND AND BREAK THE BOWER trifft Sprechgesang auf Postpunk-Sound. Ihre Spoken-Word-Performance besteht nicht aus Monologen, sondern Rollenspielen. Worum genau es geht, bleibt häufig offen. 

Auf seinem dritten Album GOLD RUSH KID präsentiert sich George Ezra als selbstbewusster Singer-/Songwriter, der kein Problem damit hat, gleich am Anfang drei potenzielle Hits abzufeuern.

Ihr möchtet in die neuen Alben reinhören? Kein Problem!

HÖRT DIE NEUEN PLATTEN IM STREAM:




„Star Trek“-Schauspielerin Nichelle Nicols tot: Sie war Lieutenant Uhura
Weiterlesen