Armie Hammer sagt nach „Sex-Skandal“-Vorwürfen weitere Hauptrollen ab

von

Nachdem Armie Hammer wiederkehrende Schlagzeilen wegen eines mutmaßlichen Sex-Skandals machte, reagierte der Schauspieler rasant und stiegt direkt aus seiner Hauptrolle in „Shotgun Wedding“ an der Seite von Jennifer Lopez aus. Nun zieht sich Hammer weiter zurück und kündigt ebenfalls seinen Ausstieg aus der kommenden TV-Serie „The Offer“ an. Die Serie erzählt die Geschichte des Filmproduzenten Al Ruddy bei seiner Arbeit an Francis Ford Coppolas Kinoklassiker „Der Pate“ aus dem Jahr 1972.

„The Offer“ castet nochmal neu

„The Offer“ wird sich auf die Suche eines neuen Hauptdarstellers begeben müssen. So berichtete „Variety“, dass Armie Hammer nicht länger Teil des Streifens rund um Hollywoods beliebtesten Kinoklassiker ist. Bekannt aus seinen Rollen in „Call Me By Your Name“ und „The Social Network“ sieht sich der Schauspieler mit heftigen Anschuldigungen in den Sozialen Medien konfrontiert. So gingen eine Reihe von Screenshots viral, die einen angeblich durchgesickerten Instagram-Chatverlauf zeigen. Darin soll Armie Hammer über gewaltvolle Sexfantasien, einen Sklaven-Fetisch und Kannibalismus gesprochen haben. Daraufhin stiegt Hammer aus „Shotgun Wedding“ aus und bezeichnete die Anschuldigungen als „Bullsh*t-Behauptungen“ und „bösartige und fadenscheinige Online-Attacken“.

Ursprünglich wurde im vergangenen Dezember angekündigt, dass Armie Hammer in „The Offer“ die Hauptrolle des Al Ruddy spielen würde. Die auf zehn Folgen limitierte Serie wird von Michael Tolkin geschrieben, zu dessen früheren Arbeiten die Emmy-nominierte Miniserie „Escape at Dannemora“ gehört. Darüber hinaus wird Tolkin auch als ausführender Produzent tätig sein. Neben ihm sind auch Ruddy selbst, sowie Nikki Toscano und Leslie Grief an der Proktion beteiligt. Die Serie wird auf Paramount+ erscheinen.

Neben „Der Pate“ ist Al Ruddy außerdem für Produktionen von Filmen wie „Million Dollar Baby“ und „Spiel ohne Regeln“ bekannt, für den das Ausgangsmaterial tatsächlich auf einer Geschichte von ihm basiert.

Hammers Karriere steht in den Sternen

Es ist unklar, wie oder wann Hammer plant, mit seiner Karriere fortzufahren. Jedoch stehen die Veröffentlichungen mehrerer Projekte an, bei denen Hammer vor dem Skandal mitwirkte. Darunter „Tod auf dem Nil“ mit Kenneth Branagh und der Thriller „Crisis“ mit Gary Oldman. Es ist unwahrscheinlich, dass sich der Release der Filme im Zuge der jüngsten Anschuldigungen verschieben wird, jedoch wird es sicherlich die Promotion beeinflussen.

Für „Shotgun Wedding“ wurde Hammer bereits durch Josh Duhamel ersetzt. Seine Rolle in „The Offer“ muss jedoch noch neu besetzt werden.


Erklärt: Wie kommt das Band eigentlich in die Kassette?
Weiterlesen