badchieff und Tokio Hotel feiern, als gäbe es kein Morgen – „Sorry Not Sorry“ (Musikvideo)

von

Zur Zeit mag es einem schwer fallen, völlig unbeschwert das Hier und Jetzt zu feiern. Zu viele Sorgen verschiedenster Couleur bestimmen aktuell unseren Alltag. Dennoch drängt sich hin und wieder der Wunsch auf, die Zeit einfach mal anzuhalten, Ballast abzuwerfen und sich dem Hedonismus hinzugeben. Diesem Gefühl widmen badchieff und Tokio Hotel ihren gemeinsamen Song „Sorry not Sorry“, der von einer langsam eskalierenden Hausparty erzählt.

Schaut Euch hier das Video zu „Sorry Not Sorry“ an:

Zimmer vollgeraucht, seh nicht weiter als ich muss
Jeder scheißt auf was du sagst, denn Alkohol macht dumm
Halt die Zeit an, denn das Leben ist zu kurz
Will genau hier sein, dreh mich nicht mehr um

badchieff besorgt sich mit Tokio Hotel ein Traum-Feature

badchieff ist einer der vielversprechendsten und spannendsten Newcomer, die die Deutschrap-Landschaft aktuell zu bieten hat – wobei der 22-Jährige die Genregrenzen schon längst mehrfach überschritten hat. Ausflüge in die Bereiche R’n’B, Trap und Pop gehören bei dem jungen Talent, das von Cro entdeckt wurde, zum musikalischen Alltag. Mit „Sorry Not Sorry“ betritt er wieder einmal Neuland und holt sich für sein Crossover-Experiment niemand Geringeres als die (nicht mehr gleichaltrigen, aber jung gebliebenen) Tokio Hotel an die Seite. Dass es sich dabei nicht um einen Zufallstreffer handelt, bestätigt folgende Ausführung von badchieff:

Anfang des Jahres habe ich mit Hobbes im Studio den Song gemacht und wir wussten sofort, dass ein Rock-Feature drauf muss. Und für diese Vibes zwischen ‘Project X’ und abgedrehter Hausparty kamen für mich nur Tokio Hotel in Frage. Die Jungs sind für mich fuckin’ Legenden und jetzt habe ich einfach einen Song mit ihnen. Der Shit ist für mich geisteskrank!

In dem von Mac Duke produzierten Video treten Tokio Hotel, die 2005 durch ihren Hit „Durch den Monsun“ Weltruhm erlangten, zwar nicht selbst in Erscheinung, doch wer genau darauf achtet, wird alte Bandfotos und Zeitungsartikel von Bill, Tom & Co. an den Zimmerwänden entdecken und vielleicht schockiert feststellen müssen, wie schnell doch die Zeit vergeht. Einen Blick in die Vergangenheit riskiert auch das Cover zu dem Song, das an ein Fotoalbum aus alten Schulzeiten erinnert. Nostalgie pur, sozusagen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von chieff (@badchieff)

„Sorry Not Sorry“ soll auf badchieffs Debütalbum CHIEFF LOVES YOU enthalten sein, das am 10. September 2021 erscheint.


So will Xatar junge Künstler*innen in seinem Goldmann Tower fördern
Weiterlesen