Bell Orchestre kündigen mit Video das neue Album HOUSE MUSIC an

von

Das Mini-Orchester aus Kanada hat sich für neue Musik zusammengefunden: Bell Orchestre präsentieren nicht nur ein neues Video, sondern kündigen auch ein neues Album an. Mit HOUSE MUSIC, das am 19. März 2021 via Erased Tapes erscheinen wird, kommt nach dem letzten Album AS SEEN THROUGH WINDOWS aus dem Jahr 2009 wieder ein neues Großprojekt der Band heraus.

Hier das Video zum neuen Song „V: Movement“ sehen:

Größtenteils sei das Album in einer großen Improvisations-Session entstanden. Sarah Neufeld und Richard Reed Parry von Arcade Fire sowie Pietro Amato, Mike Feuerstack, Stefan Schneider und Kaveh Nabatian (Letzterer führte auch Regie beim neuen Video) haben so ihrer Kreativität freie Entfaltungsmöglichkeiten geben können und sich beim Spielen von den Klängen und der Energie des Kollektivs inspirieren lassen. Dabei trafen klassische, aber auch elektronische Elemente aufeinander.

HOUSE MUSIC: Erste Klänge waren bereits im November 2020 zu hören

Erst im November 2020 hatte Bell Orchestre den Kurzfilm „IX: Nature That’s It That’s All.“ präsentiert – hierfür nutzte die Band neben Archivaufnahmen von ausgelassenen Kirmesbesucher*innen auch den Schlussteil des kommenden Albums.

Inspiriert wurde das neue Album von Improvisationskünstlern wie Talk Talk, The Orb, Miles Davis und Ennio Morricone. Mithilfe von Toningenieur Hans Bernhard wurde Sarah Neufelds Haus auf dem Land in Vermont komplett verkabelt: Die Band verteilte sich daraufhin auf die verschiedenen Zimmer, um die nächsten zwei Wochen konzentriert und gemeinsam isoliert an Musik arbeiten zu können.

„Hätte man die vordere Außenwand des Hauses abgetrennt und einen Blick ins Innere geworfen, wäre da unten im Erdgeschoss, wo sich sonst das Wohn- und Esszimmer befindet, die Bläsersektion zu sehen gewesen – wo so unglaublich viel gleichzeitig passiert ist. Ein einziges Tohuwabohu war das, diverse Tische waren übersät mit Kalimbas und Harmoniken, Synthesizern und Hörnern. Dann ging’s eine Ebene darüber weiter, wo ich und Richie uns befanden, in einem ganz leeren, sehr warm klingenden hölzernen Schlafzimmer. Nebenan spielte Mike seine Pedal-Steel im Bad, im selben Stockwerk wie wir. Und dann die Treppe hoch und durch die Decke auf den Dachboden, da war Stefan, alleine mit seinem Schlagzeug. Drumherum ein großes Grundstück, und wenn man dann nach draußen ging, um Pause zu machen, schaute man sich um und hörte, wie dieses ganze verrückte Zeug von den verschiedenen Stockwerken zu einem herüberdrang. Das gesamte Tal war davon erfüllt, und da waren so viele Felsen, von denen der Klang reflektiert wurde. Es war echt unheimlich und wundervoll“, so Sarah Neufeld.

Das 45-minütige neue Album HOUSE MUSIC ist das Ergebnis einer ursprünglich ungefähr 90-minütigen Improvisations-Session.

Bell Orchestre über das neue Album HOUSE MUSIC

„Die meisten meiner Lieblingsaufnahmen haben so ein erforschendes Element und so etwas Zufälliges in der Musik, ein Gefühl, in dem das Wesen eines musikalischen Geistes sichtbar wird, da man ja einerseits absolut konzentriert ist auf eine spezifische Idee, zugleich aber auch umherstreift und diejenigen musikalischen Welten erkundet, die diese Ideen umgeben“, so Parry. „Ich glaube, den Zuhörer*innen gibt es am meisten, wenn man musikalischen Geistern dabei zuhört, wie sie eine Idee erkunden – also nicht bloß einem Musiker, der eine vorgefertigte Idee hat und sie hundertfach einstudiert hat, bis alles daran perfekt und glattgebügelt ist. In dieser Aufnahme erkundet jeder von uns sechs zeitgleich die eigenen Ideen, und wir lauschen intensiv den weit geöffneten Geistern der anderen – und sind zugleich tief versunken in unsere eigenen schrägen und wunderschönen kleinen, inneren Musikwelten.“

Das Album kann hier vorbestellt werden.


International Music: Infos zum zweiten Album ENTENTRAUM & neues Video
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €