„Black Panther“-Star Letitia Wright löscht nach Shitstorm ihre Social-Media-Konten

von

Die Schauspielerin Letitia Wright hat in der vergangenen Woche ein verschwörungsideologisches Video auf Twitter geteilt und damit einen enormen Shitstorm ausgelöst. Nun zieht sich die 27-Jährige offenbar von den Sozialen Medien zurück. Sowohl der Instagram-Account als auch das Twitter-Profil des „Black Panther“-Stars ist aktuell nicht mehr zu finden.

Letitia Wright teilte am vergangenen Donnerstag ein einstündiges Video, in dem eine Corona-Impfung erheblich in Frage gestellt wird – und das vor allem aus religiösen Gründen. In dem besagten Clip zeigt sich der Moderator des Videos außerdem skeptisch gegenüber dem Klimawandel, gibt allein China die Schuld an der Corona-Pandemie und macht zudem transphobe Äußerungen. Die Gegenreaktionen kamen prompt und gewaltig. Zahlreiche Menschen in den Kommentaren forderten sogar, dass die Schauspielerin für weitere „Black Panther“-Fortsetzungen boykottiert werden sollte.

Bevor Wright ihre Social-Media-Konten löschte, meldete sie sich allerdings noch einmal zu Wort. Zuletzt schrieb sie: „Ich hatte nicht die Intention jemanden zu verletzten, ich wollte mit dem Verbreiten des Videos lediglich meine Bedenken zum Ausdruck bringen, was der Impfstoff enthält und was wir dabei in unsere Körper spritzen. Nichts anderes.“ Doch die Kritik hörte nicht auf. Wright postete daraufhin: „Wenn man nicht konform mit der allgemeinen Meinung ist, stattdessen aber Fragen fragt und selbst denkt, dann wird man abgesetzt.“ Nachdem dann ihr „Black Panther“-Kollege Don Cheadle sie erst verteidigte, distanzierte er sich schließlich wieder von ihren Äußerungen. Die neuesten Informationen zur Corona-Pandemie findet Ihr auf der Seite des Robert-Koch-Instituts.


Lil Pump trägt keine Maske im Flugzeug – und bekommt lebenslanges Flugverbot
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €