„Die drei Sonnen“ wird mit „Game of Thrones“-Machern zur Netflix-Serie

von

Die „Game of Thrones“-Showrunner David Benioff und D.B. Weiss konnten sich ein neues spannendes Netflix-Projekt sichern. Bei der neuen Produktion des Streaming-Giganten soll es sich um eine Sci-Fi-Serie mit dem Titel „Die drei Sonnen“ beziehungsweise „The Three-Body Problem“ im Original handeln, die rund 250 Millionen US-Dollar schwer ist und auf einem chinesischen Roman mit demselben Titel basiert.

Die erstmals 2006 veröffentlichte Erzählung von Liu Cixin spielt während der chinesischen Kulturrevolution Mitte der Sechzigerjahre. Die fiktive Handlung befasst sich mit dem ersten Kontakt der Menschheit mit einer außerirdischen Zivilisation, die sich kurz vor ihrer Vernichtung befindet und deshalb die Erde zu überfallen droht.

Bei „Die drei Sonnen“ handelt es sich um den ersten Teil der Trisolaris-Trilogie. Auch die beiden Nachfolger „Der dunkle Wald“ (2008) und „Jenseits der Zeit“ (2010) sollen nach aktuellen Angaben im Falle eines Erfolges der ersten Serienstaffel von Benioff und Weiss auf unsere Bildschirme gebracht werden.

„Liu Cixins Trilogie ist eine der ehrgeizigsten Science-Fiction-Reihen, die wir jemals gelesen haben“

Das Produzenten-Duo scheint von dem neuen Serienprojekt so begeistert zu sein, dass es dafür sogar seine Beteiligung am nächsten „Star Wars“-Film über Bord warf. „Liu Cixins Trilogie ist eine der ehrgeizigsten Science-Fiction-Reihen, die wir jemals gelesen haben. Sie nimmt den Leser mit auf eine Reise, beginnend in den Sechzigern bis zum Ende der Zeit, vom Leben auf unserem blassen, blauen Planeten bis zu den weit entfernten Randbereichen des Universums“, schwärmten die beiden in einem offiziellen Statement. Und weiter: „Wir freuen uns also darauf, die nächsten Jahre unseres Lebens damit zu verbringen, die Geschichte für Zuschauer auf der ganzen Welt zum Leben zu erwecken.“

Neben Benioff und Weiss konnte auch Regisseur Rian Johnson („Knives Out“, „Star Wars: Die letzten Jedi“), sein Partner Ram Bergman sowie Drehbuchautor Alexander Woo („True Blood“) für das Projekt gewonnen werden. Und auch Cixin selbst wird gemeinsam mit Sci-Fi-Autor Ken Liu, der für die Übersetzung der Reihe zuständig war, an der neuen Serie beteiligt sein.



„Geheime Anfänge“ auf Netflix: Wie der „Tatort“-Remix eines Fincher-Films
Weiterlesen