Spezial-Abo

Dr. Dre als einziges Feature auf dem Superalbum von Snoop Dogg, Ice Cube, E-40 & Too $hort

von

Vergangenen Dezember ließen E-40 und Too $hort die Herzen einiger HipHop-Fans höherschlagen, als sie offenlegten, dass in absehbarer Zeit ein gemeinsames Album mit ihrer Wenigkeit sowie mit Ice Cube und Snoop Dogg erscheinen soll. Seitdem wurde es allerdings wieder recht still um die Supergroup. Vor Kurzem kamen schließlich neue Informationen ans Tageslicht und diese beinhalten unter anderem Neuigkeiten über die Gästeliste auf dem Album.

Dr. Dre als einziges Feature

Die Bay-Area-Ikonen sprachen in einem Interview mit HipHopDX über die Gruppe und verrieten, dass Dr. Dre als einziger Gast einen Auftritt auf dem Projekt haben wird. Zustande gekommen ist die Zusammenarbeit über Snoop Dogg, der schon seit mehreren Jahrzehnten als einer der engsten Vertrauten des CHRONIC-Rappers gilt.

5 Alphas im Studio?

Bei so vielen Hit-Makern auf einer Platte könnte man annehmen, dass sich die Egos der Rapper während der Produktion häufiger in die Quere gekommen sind. Offenbar kamen aber alle gut miteinander aus, was auch der Tatsache geschuldet sein könnte, dass alle Rapper ihre Verse aufgrund des Lockdowns in Eigenregie im Heimstudio aufgezeichnet haben.

Eine weitere Erfolgsformel, die laut Too $hort die Stimmung aller Beteiligten während den Aufnahmen aufrecht erhielt, war die gegenseitige Ehrlichkeit innerhalb der Formation: „Bei diesem Projekt haben wir uns gegenseitig die Autorität gegeben, zu kritisieren, ein Veto einzulegen, Vorschläge zu machen“, erzählt er. „Es wurde buchstäblich gesagt: ‚Bro, der Vers, den du gestern geschrieben hast, war scheiße‘, und dann geht Bro zurück und schreibt den Vers neu. […] Es ist diese Art von ‚fang mich auf‘-Situation.“

Keiner sagt Ice Cube was er zu tun und lassen hat

Trotzdem fiel es den einen wohl leichter als den anderen, die konstruktive Kritik anzunehmen und umzusetzen. Ice Cube habe sich in einer Situation wohl sogar geweigert einen Part umzuschreiben und neu aufzunehmen, der etwas zu sehr über die Strenge schlug. Gegen den ehemaligen NWA-Rapper wollte sich dann schließlich doch niemand auflehnen. „Alles klar. Das ist Ice Cube. Scheiß drauf. Lass ihn machen, was er macht. Wir versuchen nicht, ihn zu verweichlichen. Er ist auch hart im Nehmen“, fuhr E-40 die Geschichte fort.

Dr. Dre steht seit seinem beängstigen Gehirn-Aneurysma wieder viel häufiger im Rampenlicht. Auf Instagram und Co. zeigen ihn Bilder fleißig arbeitend im Studio. Diese Woche zirkulierte sogar ein Schnipsel eines Tracks online, auf dem man ihn mit ein paar bissigen Textzeilen über die milliardenschwere Scheidung von seiner Frau rappen hört. Ein Veröffentlichungstermin für das Album der unbenannten Supergroup steht allerdings weiter offen.


K-Pop-Sängerin IU erobert mit alten und neuen Songs die Charts
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €