Drake ändert Tracks auf CERTIFIED LOVER BOY

von

Dass Rapper*innen im digitalen Zeitalter ihre Alben auch nach dem Release nochmal verändern, ist nicht unüblich. So gesellt sich zu Kanye West und Baby Keem nun auch Drake zu den Album-Aktualisierenden.

Drake veröffentlichte am 3. September sein Album CERTIFIED LOVER BOY. Nun, fast vier Wochen später, verpasste er ein paar Tracks ein Update. Bei dem Vergleich der Tracks fällt allerdings auf, dass die Änderungen sehr subtil ausfallen, daher wird es wohl auch eher den Menschen auffallen, die das Album quasi durchgängig auf Repeat gehört haben.

„Knife Talk“ feat. 21 Savage & Project Pat

Einem Fan auf dem HipHop-Forum KTT2 fiel zunächst die wohl größte Aktualisierung auf dem Track „Knife Talk“ feat. 21 Savage & Project Pat auf. In dem Track wurden sowohl Bass, als auch Vocal-Spuren neu abgemischt sowie eine Line von Drake vervollständigt, die vorher weggecuttet wurde. So rappt Drake in der Streaming-Version des Tracks nun: „I’ma drop this sh*t and have these p*ssies droppin‘ like some motherf*ckin‘ flies“. Vor der Änderung wurde die Line nicht zu Ende gerappt und Drake vor dem Wort „flies“ abgeschnitten. Außerdem gab es eine Anpassung im Outro. Hier könnt ihr die alte Version hören:

„IMY2“ feat. Kid Cudi

Auf dem Track „IMY2“ gibt es ebenfalls Änderungen im Mix, diesmal bezieht sich diese jedoch nur auf die Vocal-Spuren, die neu abgemischt wurden. Kid Cudi hat zudem eine komplett neue Zeile und zusätzliche Ad-Lips bekommen.

„You Only Life Twice“ feat. Lil Wayne & Rick Ross

In „You Only Life Twice“ gab es nur eine kleine Änderung. In dem ursprünglichen Track endete der Beat ziemlich abrupt, nun wird der Beat langsam ausgeblendet.

Nach dem Release eines Albums nochmal an einigen Stellen zu pfeilen ist nicht unüblich und fällt ohne entsprechende Berichterstattung oft kaum auf. Kanye West änderte 2016 nach dem Release von THE LIFE OF PABLO einige seiner Tracks und fügte zuletzt sogar noch einen Song hinzu. Auch Baby Keem, der gerade sein Album THE MELODIC BLUE veröffentlichte, fügte im Nachhinein dem Song „lost souls“ mit Brent Faiyaz plötzlich einen Feature-Partner hinzu und ergänzte das Album um zwei Tracks.

Drakes aktuelles Album CERTIFIED LOVER BOY schoss in den USA, Kanada und der UK auf Platz eins der Charts. Es war einer der erfolgreichsten Album-Einstiege in der Geschichte.


Revolverheld-Sänger Johannes Strate erklärt, warum er seinen Sohn nicht öffentlich zeigt
Weiterlesen