Kanye West auf Kunsttour in Berlin unterwegs

von

Kanye West, der gerade sein aktuelles Album DONDA veröffentlicht hat, wurde am Dienstag, den 31. August in Berlin gesichtet und begab sich dort anscheinend auf große Galerietour.

Der Rapper soll laut Medienberichten aus einem Hotel in Berlin-Mitte gestartet sein und mit seinem Team in Richtung Tiergarten gefahren sein. Dort angekommen war Kanye West komplett schwarz gekleidet und mit einer Maske über dem Gesicht kaum noch zu erkennen. Nur zwei Schlitze für die Augen ließen West noch sehen wo er hintritt. Anschließend ging es wohl zurück nach Mitte Richtung Pergamonmuseum sowie in die „Julia Stoschek Collection“, der Sammlung Boros und schließlich in eine Ausstellung im Berghain.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von THE YEEZY ZONE – Fanpage (@theyeezyzone)

Laut dem „Stern“ soll der Rapper gesagt haben, er bleibe noch bis Freitag, da er an Projekten arbeite. Welche Projekte das seien, behielt West allerdings für sich.

Kanye Wests Label veröffentlichte am vergangenen Sonntag (29. August) überraschend das Album DONDA. Innerhalb von 24 Stunden schoss es in 152 Ländern auf Platz 1 der Apple Music Charts und wurde über 60 Millionen Mal gestreamt. Damit ist es das drittmeistgestreamte Album auf Apple Music (überhaupt) und das innerhalb nur eines Tages.

Es gibt kein Album von Kanye West, das in den USA nicht mindestens Gold-Status erreicht hat. Mit über 60 Millionen verkauften Tonträgern (in den USA) gehört er zu den erfolgreichsten Musikern weltweit.


Dave Grohl hat Ideen, wie man Nirvanas NEVERMIND-Cover ändern könnte
Weiterlesen