Diese Features entfernte Kanye West von DONDA

von

Kanye West verschob sein Album DONDA diverse Male. Er veranstaltete mehrere Events für das Album und zog sogar zwischenzeitlich ins Mercedes-Benz-Stadion in Atlanta, um weiter daran feilen zu können. Am 27. August veröffentlichte sein Label, eventuell gegen Wests Willen, das Album – und DONDA war endlich erschienen. Dabei scheint es so, als wäre in dem ganzen Hin und Her Einiges verloren gegangen. So beschweren sich nun einige Rapper-Kollegen darüber, dass ihr Part aus DONDA entfernt worden sei.

Chris Brown, Soulja Boy und Jay-Z wurden gestrichen

Via Twitter und Instagram äußern sich Chris Brown und Soulja Boy genervt über den unerwarteten Rausschmiss. So fragte ein Fan Soulja Boy was er von DONDA halten würde. Er antwortete: „Ich weiß nicht, wie ich mich fühlen soll, Kanye hat mir den Song ‚Remote Control‘ geschickt und ich höre meinen Vers nicht darauf…hmm scheiß auf den.“ Soulja Boy sollte ursprünglich auf dem Track „Remote Control“ zu hören sein, wurde aber offenbar gegen Young Thug ersetzt.

„Nah he tweakin“

Chris Brown sollte ursprünglich auf dem Song „New Again“ einen eigenen Part bekommen. Auf dem Album ist allerdings nur noch sein Hintergrundgesang zu hören. In einer Instagram-Story kommentiert er mehr als genervt, dass West eine „N*tte“ sei, später schob er ein sarkastisches „Nein, er dreht am Rad“ hinterher (eine sprachliche Aneignung von dem zuletzt viral gegangenen Satz „Nah he tweakin“ von Lil Nas X zu Tony Hawk). Chris Brown erläuterte das Problem mit Kanye nicht genau, er könnte also auch durchaus etwas anderes meinen, aber die Umstände legen die Vermutung nahe, dass es zumindest etwas mit DONDA zu tun haben könnte.

Jay-Z wurde nur teilweise gestrichen

Sogar Jay-Z wurde auf dem Song „Jail pt 2“ noch kurzfristig gestrichen. Das dürfte für den Rapper zwar unerwartet gewesen sein, schien ihn aber nicht weiter zu stören. Der Superstar ist, anders als Chris Brown und Soulja Boy, noch auf dem Album vertreten. In dem Song „Jail“ ist er weiterhin neben Francis und The Lights zu hören.

Als problematisch gilt der Fakt, dass Jay-Z durch DaBaby (und Marilyn Manson) ersetzt wurde: Kanye West hat sich somit dazu entschieden, die Parts einen langjährigen Freundes gegen die eines homophoben Rappers und eines Menschen zu tauschen, den gerade mehrere Klagen wegen Missbrauch und Vergewaltigung schwer belasten.

DONDA knackte bereits kurz nach seinem Release einen Apple-Music-Rekord und war in 130 Ländern auf Platz 1 der Streaming-Charts.


„Tiger King“-Tierpfleger Erik Cowie ist tot
Weiterlesen