Matrix 4: Offizieller Titel des Sequels enthüllt

von

Der kommende Matrix-Film wird den Titel „The Matrix: Resurrections“ tragen. Das wurde von Warner Bros auf der „CinemaCon“ verkündet. Für Fans dürfte das allerdings keine allzu große Überraschung sein: Im April leakte Shunika Terry, eine der Maskenbildnerinnen des Films, den Titel versehentlich via Instagram.

Auch Trailer gezeigt

Auf der Kinomesse wurde den Teilnehmern in Las Vegas gestern (24.08.) auch der Trailer vorgespielt. Laut dem Filmmagazin „Deadline“ beginnt dieser mit einer Sitzung von Neo (gespielt von Keanu Reeves) bei einem Therapeuten (Neil Patrick Harris). Neo ist wie in der ersten Hälfte des ersten Teils von 1999 in der „normalen Welt“ zu sehen und diskutiert Erinnerungen aus Träumen, die Ereignisse aus den drei Matrix-Filmen umfassen. In einem Café kommt er dann mit Trinity (Carrie Ann Moss) in Kontakt – das Duo scheint sich nicht zu kennen. Es folgen klassische akrobatische Actionszenen im Matrix-Stil.

Auch Making-of-Clip enthüllt

„Deadline“ berichtet auch, dass vor dem Trailer ein Making-of-Clip gezeigt wurde. „Der erste Matrix-Film fühlte sich an, wie über sich hinauszuwachsen“, sagte Reeves darin, und weiter: „Du wirst den Satz kennen: ‚Die Matrix hat mein Leben verändert.‘ Ich sage: ‚Danke, es hat auch mein Leben verändert.‘“

Als Wachowski-Schwestern bekanntes Regie-Duo wird nicht zusammenarbeiten

Zuvor wurde berichtet, dass Laurence Fishburne, der Morpheus spielte, im vierten Teil der Matrix-Reihe nicht zu sehen sein wird. „Ich bin nicht im nächsten Matrix-Film und Sie müssen Lana Wachowski fragen, warum. Denn darauf habe ich keine Antwort“, sagte er dem Magazin „Collider“. Wachowski ist die alleinige Regisseurin von „The Matrix: Resurrections“ – ihre Schwester Lilly  wird aufgrund von Terminkonflikten zum ersten Mal nicht mitwirken.

Im Zuge der Corona-Pandemie wurde der US-Starttermin zunächst auf den 1. April 2022 verschoben und später wieder auf den 22. Dezember 2021 vorgezogen. In Deutschland soll der Film am darauffolgenden Tag in den Kinos anlaufen. Ab dem 22. Dezember 2021 soll der Film außerdem für einen Monat ohne Aufpreis auf HBO Max verfügbar sein.


„Sex and the City“-Reboot „And Just Like That...“ erscheint im Dezember
Weiterlesen