Highlight: Mit Johnny Depp, Tenacious D und Will Smith: Hollywood-Stars, die auch Musiker sind

Gerüchteküche

„The Matrix 4“: Wir haben alle Infos zum kommenden „Matrix“-Film für Euch zusammengefasst

16 Jahre! So lange mussten „Matrix“-Fans auf die Ankündigung eines neuen Teils warten (falls sie warteten). Denn 2003 war der letzte Film der Trilogie um Neo und Co. auf den Leinwänden zu sehen. Doch nun kommt neuer Stoff in die Kinos: „Matrix 4“ soll der vierte Teil des Sci-Fi-Epos aus dem Hause Warner Bros. werden.

Darin geht es wieder um reale und virtuelle Welten und um Hauptfigur Neo, allerdings nicht als Remake oder Reboot, sondern als Sequel. Die Fortsetzung soll schon bald gedreht werden. Mit Keanu Reeves in der Hauptrolle. Er hatte bereits Anfang 2017 angekündigt, für die Rolle bereit zu sein – allerdings unter einer Bedingung: Er mache nur mit, wenn die „Matrix“-Schöpferinnen, die Wachowski-Schwestern, dabei wären. Hier sind alle bereits bekannten Fakten im Überblick.

Starttermin

Bereits im Frühjahr 2019 verdichteten sich die Hinweise auf ein Sequel. Die Gerüchte wurden schließlich im August 2019 von Warner Bros. bestätigt. „Wir sind aufgeregt, mit Lana wieder in die Matrix einzutreten“, sagte Toby Emmerich, Chairman von Warner Bros. Pictures laut „Entertainment Weekly“. „Lana ist eine echte Visionärin – eine einzigartige und originelle kreative Filmemacherin – und wir sind begeistert, dass sie dieses neue Kapitel im Matrix-Universum schreibt, Regie führt und produziert.“

Gedreht werden soll der vierte Teil ab 2020. Im Laufe des kommenden Jahres sollen die Kameras dann heiß laufen. Als offizielles Erscheinungsdatum wurde zuletzt der 21. Mai 2021 bekanntgegeben.

Regie

Mit Lana Wachowski befindet sich ein altbekannter Kopf hinter der Kamera. Die Schöpferin der Trilogie wird auch beim vierten Teil als Regisseurin, Autorin und Produzentin tätig werden. Allerdings ohne ihre Schwester Lilly. Sie waren in den ersten drei Teilen als die Brüder Andy und Larry bekannt geworden.

Lana Wachowski
Lana Wachowski

Hilfe beim Schreiben bekam beziehungsweise bekommt Lana Wachowski dabei von David Mitchell, mit dem sie bereits für „Cloud Atlas“ zusammengearbeitet hatte, sowie von Aleksander Hemon. Den Schauspieler kennt der eine oder andere vielleicht aus der Netflix-Serie „Sense8“ – übrigens eine Idee der Wachowski-Schwestern.

Frazer Harrison Getty Images Entertainment


Brad Pitt sollte in „Matrix“-Filmen Neo spielen – und lehnte ab
Weiterlesen