Toggle menu

me.style

Suche
Kooperation

Mit diesen Produkten könnt Ihr die Welt (ein bisschen) retten

von
Facebook Twitter Whatsapp Email

Bio, Fair-Trade, Nachhaltigkeit – das mag vor Jahren vielleicht spießig und altbacken geklungen haben, ist aber im Jahr 2017 als ein zentrales Thema in unserer Gesellschaft angekommen. Das Bewusstsein für die Produkte, die man benutzt – Pflege und Make-up, die man auf seine Haut aufträgt, Jeans oder Schuhe, die man täglich anzieht – wird immer größer und zunehmend wichtiger. Und nicht jeder möchte dem Minimalismus folgen, der durch Marie Kondos Buch „The Life-Changing Magic of Tidying Up: The Japanese Art of Decluttering and Organizing“ ausgelöst und immens befeuert wurde.

Denn Konsum und Nachhaltigkeit müssen sich nicht zwangsläufig ausschließen. Wir haben für Euch Unternehmen und Produkte ausgesucht, die Ihr guten Gewissens kaufen, (auf)tragen und weiterempfehlen könnt.

Für den urbanen Radfahrer

Antoniya Ivanova hat das Berliner Label „Chance Of Rain“ gegründet und der Name ist Programm: Sie entwirft Regenjacken, die funktional und schick zugleich sind. Die Schnitte und Styles sind klassisch elegant und erinnern eher an Trenchcoats als an unförmige Regenmäntel. Perfekt für jeden, der das Fahrrad als Fortbewegungsmittel bevorzugt. Die Bekleidung ist aus „organic cotton“, die nach dem „Global Organic Textile Standard“ zertifiziert und als sicher eingestuft wurde.

Ein Trenchcoat, der gleichzeitig die Funktionalität eines Regenmantels aufweist.

Denim-Styles mit Bio-Baumwolle von Cheap Monday

Die schwedische Marke Cheap Monday startete in den 00er-Jahren mit Styles durch, die vor allem mit dem Modell der skinny jeans perfekt zur Indie-Mode (und -Musik) des Jahrzehnts passte. In den vergangenen Jahren arbeitete das Unternehmen stetig daran, die ihre Denim-Kollektion zu verbessern und das Angebot um Shirts, Accessoires und Taschen zu erweitern.

Die kommende Spring/Summer-Kollektion, unter dem Motto „Been there, was that“, wird zu 72 Prozent aus Bio-Baumwolle hergestellt sein. Alle Denim-Styles werden dementsprechend gekennzeichnet sein, damit Ihr Euch beim Kauf bewusst dafür entscheiden könnt. Und die richtig gute Nachricht ist: Alle Denim-Styles sowie Jerseys für Männer der Fall/Winter-Kollektion werden zu 100 % aus „organic cotton“ bestehen.

Cheap Monday, Spring/Summer 2017, „Been there, was that“
Cheap Monday, Spring/Summer 2017, „Been there, was that“
Cheap Monday, Spring/Summer 2017, „Been there, was that“

Recycling für den kleinen Geldbeutel

Auch bei H&M, wo man sich bekanntlich recht günstig einkleiden kann, wird seit einigen Jahren verstärkt auf Nachhaltigkeit gesetzt. Jahr für Jahr gibt es im Rahmen der „Conscious collection“ schicke Teile, die durch Recycling entstanden sind – zum Beispiel aus Altglas oder Plastikflaschen. Auch hier kommt natürlich der Einsatz von Bio-Baumwolle zum Tragen. So gibt in der regulären Kollektion, aber auch beispielsweise in der von Coachella inspirierten Kollektion mehrere Stücke, die sich durch Nachhaltigkeit auszeichnen – und das spürt man auch.

H&M, Conscious Collection
Die „Conscious Collection“ hat sich über die Jahre bei H&M etabliert.
Aus der aktuellen H&M und Coachella-Kollektion

Aus dem Meer an die Füße

Interesse für Nachhaltigkeit geht häufig einher mit bewusster Ernährung und auch Sport. Und mit Schuhen, die aus dem Müll aus den Ozeanen entstanden sind und trotzdem schick aussehen, joggt es sich schöner. Das Modell „Parley“ aus der „Ultra Boost“-Reihe wurde im Rahmen der Initiative „Parley for the Oceans“ designt und kam vergangenes Jahr auf den Markt.

Ist aus dem Plastikmüll der Meere entstanden: „Parley“

Körperpflege ohne Tierversuche

Die bunten Badebomben, wohl duftenden Peelings, Duschgels und Bodylotions werden nicht nur frisch hergestellt (das Entstehungsdatum des einzelnen Produkts und den Mitarbeiter, der dieses hergestellt hat, kann man immer ablesen), sondern werden nicht an Tieren getestet. Häufig erhält man die Seifen oder Badezusätze in recycelbaren Papier und die weitere Verpackung kann der Kunde stets zum Recycling ins Geschäft zurückbringen. Die Zutaten für die Produkte werden aus unbedenklichen Quellen geholt – Stichwort „Ethical Buying“ und sind 100 % vegetarisch.

Seifen, Badebomben, Shampoo – Lush bietet vegetarische Produkte mit intensiven Düften
Bunt und duftend – ein Lush-Store

Make-up & Kosmetik aus der Natur

Naturkosmetik hat es bereits in die Drogerien geschafft und ist für erschwingliche Preise zu haben. So finden sich Foundations, Concealer und Wimperntusche von Lavera, Sante oder Alverde mit einer beachtlichen Auswahl in den Regalen. Wer sich eher im Luxus-Segment zuhause fühlt, hat ebenso eine breite Palette, aus der er wählen kann. Die Ambient Lighting Palette von Hourglass ist ebenso vegan wie der Tattoo Liner von Kat von D.

Hourglass Ambient Lighting Palette
Ab 5 Euro: Kosmetik von Lavera

Verlosung

Lust, die Welt zu verbessern? Wir verlosen fünf Jeans aus Organic Cotton von Cheap Monday.

Um an der Verlosung teilzunehmen, beantwortet einfach folgende Frage:

Wie heißt das Motto der Spring/Summer-Kollektion von Cheap Monday?

Dein Name (Pflichtfeld)

Deine E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Straße und Hausnummer (Pflichtfeld)

PLZ (Pflichtfeld)

Ort (Pflichtfeld)

Deine Lösung (Pflichtfeld)

TEILNAHMEBEDINGUNGEN:

Teilnahmeberechtigt sind alle volljährigen Einsender außer Mitarbeiter der beteiligten Firmen und deren Angehörige. Personen unter 18 Jahren benötigen die Einwilligung ihres/ihrer Erziehungsberechtigten.

Die Gewinner werden unter allen Teilnehmern durch das Los ermittelt. Mehrfachmails, computergenerierte E-Mails sowie E-Mails von Gewinnspiel-Diensten werden vom Gewinnspiel ausgeschlossen!

Teilnahmeschluss ist der 30.04.2017. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Chance Of Rain
Cheap Monday
Cheap Monday
Cheap Monday
Vallery Jean FilmMagic
H&M
Adidas
Adidas
Lush
Michael Bezjian WireImage for Sonya Dakar - Mind
Hourglass
Lavera



Werdet jetzt Fans auf Facebook!
Facebook Twitter Whatsapp Email