Panic! At The Disco covern Weezers Klassiker „Say It Ain’t So“

Wer Weezer kennt, der weiß, dass die Powerpopper um Coverversionen nie verlegen sind. Ihr Sänger Rivers Cuomo spielt sich solo gerne durch die halbe Rockgeschichte, mit seiner Band kam er zuletzt öffentlichkeitswirksam dem Fan-Wunsch nach, doch bitte Totos Kulthit „Africa“ zu covern. Zuvor coverten sie aber erst mal Totos „Roseanne“, um ihre Anhänger zu trollen.

Umgekehrt funktioniert das ähnlich: Weil Weezer wegen ihres Debüts WEEZER (THE BLUE ALBUM) und dessen Nachfolger PINKERTON auch unter Musikern nahezu Legendenstatus genießen (und ihn sich leider mit belanglosen Alben wie zuletzt PACIFIC DAYDREAM immer wieder mal verspielen), werden ihre Songs immer wieder gerne von anderen Bands gecovert. Wie nun von Panic! At The Disco.

Die einstige Emo/Poppunk- und heutige Poprockband hat „Say It Ain’t So“ von Weezers erstem Album gecovert. Nicht während eines Konzerts oder gar im Studio, sondern während einer Livesession in den SiriusXM Studios in New York City. Hört die Akustikversion von Brendon Urie und Co. hier:

https://youtu.be/vVaEc64VZDU

Panic! At The Disco veröffentlichten im Juni 2018 ihr sechstes Album PRAY FOR THE WICKED. Weezers elftes Album PACIFIC DAYDREAM erschien im Oktober 2017. Über ihr seit geraumer Zeit angekündigtes BLACK ALBUM gibt es noch immer keine weiteren Details.


Folgt uns auf Facebook!



Das Heft

Jetzt den Newsletter abonnieren!

Jede Woche neu: alle Nachrichten, Liveberichte, Gewinnspiele, Rezensionen, Videos, Charts, Listen und mehr!

und möchte, dass die Axel Springer Mediahouse Berlin GmbH mir Newsletter mit Produktangeboten und/oder Medienangebote per E-Mail zuschickt. Meine Einwilligung kann ich jederzeit .

Bitte lies dazu unsere Datenschutzhinweise
Jetzt haben Weezer Totos „Africa“ doch gecovert
Weiterlesen