Toggle menu

musikexpress

Suche

Marteria Roswell

Four Music / Sony (VÖ: 26.5.)

von
Marteria - ROSWELL
Foto: PR / Four Music

Ob Marteria nach den Erfolgen der LILA WOLKEN-EP und ZUM GLÜCK IN DIE ZUKUNFT II Druck gespürt hat? Falls ja, zeigt er es nicht. ROSWELL klingt selbstbewusst, reflektiert, lebensfroh, engagiert und klug. So weit also ein klassisches Marteria-Album. Doch während seine bisherige Diskografie die Liebe zum Leben, zur Welt, zur Familie, zum Exzess und auch zu sich selbst zelebrierte, hat ROSWELL eine erwachsenere, ernsthaftere und auch düstere Seite. Das zeigt sich schon in der Single „Aliens“, auf der Marteria mit Unterstützung von Beatsteaks-Frontmann Arnim Teutoburg-Weiß alias DJ Teutilla die kulturellen Einflüsse von Einwanderern besingt und wird noch deutlicher in „Links“, dem politischsten Lied seiner Karriere.

Neben politischen Statements prägt ROSWELL die Verarbeitung persönlicher Erlebnisse: die Erinnerung an das New York der späten Neunzigerjahre, die Absage an die Oberflächlichkeit des Rauschs, die Liebeserklärung an den Blauen Marlin, einen Schwertfisch. Richtig gelesen: Dem passionierten Angler Marteria gelingt es tatsächlich, das vielleicht beste Lied des Albums über einen Fisch zu schreiben.

Einen großen Anteil an der Qualität des Albums haben die überragenden Beats des Marteria-Haus-und-Hof-Produzententeams The Krauts. Viel Verzerrung, viel Bass und sehr viele Reminiszenzen an die HipHop-Geschichte irgendwo zwischen Boom-Clap, G-Funk á la Dr. Dre und dem New-York-Sound der Fugees untermauern die Ernsthaftigkeit von ROSWELL. Das ist keine Revolution, aber ziemlich nah am Ideal eines HipHop-Albums im Jahr 2017.

Stream: Marterias Film „antiMARTERIA“ erscheint kostenlos am 7. Juni

Mehr über Marteria erfahrt Ihr in der Titelgeschichte des aktuellen Musikexpress:

Kraftklub trifft Marteria – Waldspaziergang mit Folgen

Marteria und Kraftklub gehören zu den erfolgreichsten deutschen Acts überhaupt. Beide veröffentlichen jetzt neue Platten, alle sind sie gut befreundet. Wir sind mit ihnen Spazieren gegangen, vor den Toren Berlins, dort, wo sich Haselmaus und Wildschwein Gute Nacht sagen.

Der neue Musikexpress mit Kraftklub & Marteria, Mac DeMarco, DJ Hell und The Beatles – jetzt am Kiosk!

mehr: ,
nächstes Review
voriges Review

Das Heft

Jetzt den Newsletter abonnieren!

Jede Woche neu: alle Nachrichten, Liveberichte, Gewinnspiele, Rezensionen, Videos, Charts, Listen und mehr!

Bitte lies dazu unsere Datenschutzhinweise
Share
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen