„Stardust“: Erster Clip zum Biopic über David Bowie veröffentlicht

von

Dass ein Film über den jungen David Bowie und seine erste Reise nach Amerika in Planung ist, wurde bereits Anfang 2019 öffentlich gemacht. Klar war, dass „Stardust“ von Regisseur Gabriel Range („Death of a President“) inszeniert werden und uns ins Jahr 1971 nehmen soll. Denn da fand Bowies erster Trip in die USA statt, wo er schließlich zu seiner Bühnen-Persona Ziggy Stardust inspiriert wurde. Christopher Bell schrieb das Drehbuch gemeinsam mit Range, gefilmt wurde bereits ab Juni 2019. Und nun teilt „Variety“ einen ersten Clip aus dem Werk, in dem „Lovesick“-Darsteller Johnny Flynn den 2016 verstorbenen Künstler mimt.

In dem frisch veröffentlichten Video spricht Bowie mit dem Publizisten von Mercury Records, Ron Oberman (gespielt von Marc Maron), über seine Aussichten in Amerika. Oberman erklärt ihm in dem Ausschnitt, dass er „der größte verdammte Star in Amerika“ sein wird und im Gegensatz zu den allgemeinen Zweifeln von Mercury Records würde er die Platte THE MAN WHO SOLD THE WORLD „großartig“ finden.

Guckt Euch hier den ersten Auszug aus „Stardust“ an:

YouTube aktivieren und Video Stardust First Clip, by Gabriel Range (2020), Johnny Flynn (David Bowie) & Marc Maron (Ron Oberman) jetzt hier ansehen
Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Gegenüber „Variety“ erklärte Gabriel Range: „Ich wollte einen Film darüber machen, was jemanden zum Künstler macht; was sie tatsächlich antreibt, um ihre Kunst zu machen. Dieser Jemand ist David Bowie, ein Mann, an den wir gewöhnt sind, als der Star, zu dem er wurde, oder als eines seiner Alter Egos: Ziggy Stardust; Aladdin Zane; der Thin White Duke. Jemand, den ich nur in großer Entfernung hinter einer Maske gesehen habe; eine gottähnliche, fremde Präsenz. Selbst in seinem perfekt choreografierten Tod schien er kein normaler Mensch zu sein.“

Kinostart: momentan unklar

Eigentlich sollte „Stardust“ seine Premiere auf dem in dieser Woche stattfindenden Tribeca Film Festival feiern. Doch aufgrund der Corona-Pandemie wurde die Veranstaltung abgesagt und ein Kino-Release ist aktuell nicht in Sicht. Nun ist eine Online-Veröffentlichung in Planung. Konkrete Infos gibt es dazu aber noch nicht.



Zoe Saldana entschuldigt sich für Nina-Simone-Biopic: „Ich hätte Nina niemals spielen sollen“
Weiterlesen