• JohnsonNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Eine unvollständige Übersicht der 2020 verstorbenen Persönlichkeiten aus Musik, Film, Kunst, Kultur und Politik.

    🌇 Tote Musiker, Schauspieler und Co.: Die verstorbenen Persönlichkeiten 2020 – Bildergalerie

  • JETHRO TULL BENEFIT 1970 Mir egal, dass diese Gruppe von den richtigen Leuten unterschätzt und von den falschen Leuten in den Himmel gelobt wird. Mit Jethro Tull habe ich mir die 80-Jahre vertrieben, diese Platte immer besonders nah am Herzen. Kein echter Bluesrock mehr wie zuvor, kein Progrock wie später,... weiterlesen in:

    HERZ PLATTEN

  • Jordi Davieson sieht aus wie ein Schuljunge. Interviews führt der Sänger und Gitarrist der australischen Newcomer San Cisco aber wie ein alter Hase. „Wir freuen uns natürlich sehr, dass sich so viele für unsere Musik interessieren. Aber ein Über-Nacht-Erfolg ist es auch nicht, schließlich machen wir schon fünf Jahre zusammen... weiterlesen in:  Sep 2013

    San Cisco

  • Die ersten vier Alben der einflussreichen Pub-Rocker und viele Extras ergeben einen exzellenten Rückblick über ihre frühen Jahre.  Jul 2012

    All Through The City :: (with Wilko 1974-1977)

  • Feedtime The Aberrant Years Sub Pop/Cargo *****1/2* Feedtime bewiesen, dass Australier nicht nur Punk, sondern auch Art Punk konnten Junge Menschen müssen denken, die 80er-Jahre des vergangenen Jahrhunderts waren eine bunte, lustige Zeit. Voller Stulpenstiefel und Schulterpolster, in den Modefarben der Saison eingefärbter Haare und aufgeregt piepsender Synthesizer. Doch das... weiterlesen in:  Mai 2012

    Die dunkle Seite der 80er

  • Schönwetter-Folk-Pop von der unbeständigen Küste Auf dem Cover seines Debütalbums Every Kingdom taucht Ben Howard in Richtung Meerestiefe ab. Dabei ist er doch längst an der Oberfläche angekommen, wo er dem Label Island Records ins Netz ging. Der begeisterte Surfer aus Devon im Südwesten Englands hat bereits mehr als die... weiterlesen in:  Feb 2012

    Ben Howard

  • CitySlang/Universal Singer/Songwriter, der verzweifelt versucht, nicht ein weiterer Singer/Songwriter zu sein. Okay, noch einer. Aber Dan Mangan gibt sich die nicht zu überhörende Mühe, nicht bloß noch ein Singer/Songwriter mehr zu sein. Dabei kann der Kanadier das natürlich, er kann schlau dahersingen, schön sensibel mit Gefühl und Blick auf den... weiterlesen in:  Dez 2011

    Dan Mangan :: Oh Fortune

  • Thrill Jockey/Rough Trade Nicht gleich an Crosby Stills & Nash denken! Diese Band ist auf dem neo-pyschedelischen Trip. Kaum hat das Album begonnen, ist man auch schon drin in diesem unglaublichen Sog. Überall ziehen verzerrte Gitarren und surrende Keyboards ihre Kreise. Die Rhythmusgruppe adaptiert die motorischen Grooves der Krautrock-Ära. Über... weiterlesen in:  Okt 2011

    Wooden Shjips :: West

  • Sub Pop/Cargo Indie Folk: Eric D. Johnson fängt zwar nicht noch einmal bei null an, spielt aber mit dem Thema Neuanfang in seinen stärker von Keyboards besetzten Songs. Das „Road-Movie“ im Wechselrahmen. Die mit schönsten Landschaftsfotos bedruckte CD-Tasche ist von beiden Seiten in den vorderen Teil des Klappcovers zu schieben... weiterlesen in:  Okt 2011

    Fruit Bats :: Tripper

  • Bye-bye Banjo: Ein elektrifizierter Engel steigt im Berliner Admiralspalast zu unerreichten Höhen auf. Wie das beste Konzert des Lebens in Worte fassen? Mit Superlativen schmeißen? Kapitulieren? Oder seinen Job machen, wohl wissend, dass nichts wiedergeben kann, was man zweieinhalb Stunden gefühlt hat? Glück. Zu Beginn fallen zu „Seven Swans“ auf... weiterlesen in:  Jul 2011

    Sufjan Stevens

  • Different/PIAS/Rough Trade Indiepop, dem die Melodien und die Originalität der frühen Tage abgehen. Der durchschnittlichen Musikkenner verbindet mit dem Namen Matt & Kim wahrscheinlich hauptsächlich deren ziemlich tolles Musikvideo zu „Lessons Learned“, in dem sie – sich in Zeitlupe entblößend – am Time Square in New York herumspazieren. Die erste... weiterlesen in:  Jun 2011

    Matt & Kim :: Sidewalks

  • Ein New Folk-Album - man entschuldige diese Anspielung - für Kopf und Herz.  Mai 2011

    The Head And The Heart :: The Head And The Heart

  • New Folk und kein Ende? Ja, aber seit Langem wieder mit großem Songwriting. Und dann fleht er erst mal ein bisschen in seinen Bart hinein, Sänger Jonathan Russell. Aber das ist total in Ordnung, weil er sehr gediegen fleht, keinesfalls nach Aufmerksamkeit, sondern eher nach Gnade in fast religiösem Sinn.... weiterlesen in:  Mai 2011

    The Head And The Heart

  • Souterain Transmissions/Rough Trade Das Full-Length-Debüt des kalifornischen Psych-Rock-Duos. Dass diese erste komplette Platte des Moon Duos kaum überrascht, liegt an zwei Dingen. Erstens arbeitet das Internet in der ihm bekannten Eigendynamik seit einigen Monaten mit Hochdruck daran, die Musik des San-Francisco-Duos als eine der Überraschungen und Entdeckungen der Saison (welcher?... weiterlesen in:  Apr 2011

    Moon Duo :: Mazes

  • von Brian Johnson Echte Männer lieben Sex, Rock’n’Roll – und Autos. Bei „Highway To Hell“ zählt für Brian Johnson vor allem der Highway – oder, genauer gesagt, der Motorway: Der AC/DC-Sänger ist Nordengländer und Autonarr. So sehr, dass er Rennen fährt und dass er seine Lebensgeschichte entlang von Autos erzählen... weiterlesen in:  Aug 2010

    www.hanspeterkuenzler.com :: Rock auf der Überholspur

  • Lazarus Ein neues Matt-Johnson-Album. Na ja, wenn man mit Songskizzen ohne Gesang leben kann. Die erste The-The-Platte seit NakedSelf aus dem Jahr 2000 ist kein Songalbum, sondern ein Soundtrack mit 32 Instrumentalstücken und Tonschnipseln aus dem Kinofilm „Tony“, einem Indie über einen Sozialphobiker, der in Londoner Vororten unter Prostituierten sein... weiterlesen in:  Aug 2010

    The The :: Tony – A Soundtrack By The The

  • Ohne das Meer würde Jack Johnson keine Musik machen. Der ehemalige Surfprofi aus Hawaii kennt die spirituellen ebenso wie die tödlichen Kräfte der Wellen und macht sich Sorgen um das Wohlergehen der blauen Weltmacht. Mit Recht. Herr Johnson, welche Beziehung haben Sie zum Meer? Jack Johnson Für mich ist das... weiterlesen in:  Aug 2010

    Jack Johnson über das Meer und mehr premium

  • Zusätzlich zur Platte erscheint ein 144-seitiges Buch mit Zeichnungen, Collagen, Fotografien.  Mai 2010

    Swanlights erscheint im Oktober und mehr Album

  • Barfuß bei Regen, Sturm & Baguette: Der hawaiianische Folk-Softie trotzt den Tücken des europäischen Konzertsommers. Er kommt spät – und sorgt für Diskussionsbedarf: der Mitschnitt vom Sommer 2008, als der Meister der leisen Töne ohne Schuhe, wohl aber mit Kind, Kegel und Surfboard durch Europa tingelte, allabendlich vor verzückten Hippiemädels... weiterlesen in:  Dez 2009

    Jack Johnson – En Concert

  • Das Folk-Projekt von Jason Molina (Magnolia Electric Co.) und Will Johnson (South San Gabriel). Es ist der spezielle Shuffle in manchen Songs, der diese Sammlung dunkelgrauer Lieder in ihrer Gesamtheit ein bisschen leichtfüßiger erscheinen lässt als das Werk der beiden Beteiligten. Jason Molina (Songs:Ohia, Magnolia Electric Co.) und Will Johnson... weiterlesen in:  Dez 2009

    Molina And Johnson – Molina And Johnson

  • The original mim: Als ex-DK- Fcelgood- Gita rrist Wilko Johnson 1977 seine eigene Band unter seinem Vornamen gründet, ist der ME hoffnungsfroh: “ Heiß, dieser Mann, wahnsinnig heiß!“ Man hat dann nicht mehr viel gehört von Wilko. Mit DEM Namen und Johnsons Mando-Diao- Look (Foto) waren sie wohl einfach 30... weiterlesen in:  Okt 2009

    Kennen Wir Uns?






3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €