Spezial-Abo

Verkaufsliste

Taylor Swift: Das sind ihre kommerziell erfolgreichsten Alben

von

Als Taylor Swift damals im zarten Alten von elf Jahren mit ihren Eltern nach Nashville zog, um sich bei verschiedenen Plattenlabels vorzustellen, musste die junge Country-Sängerin eine Absage nach der anderen einstecken. Das hielt die ambitionierte Songschreiberin jedoch nicht davon ab, ihren großen Traum hartnäckig weiterzuverfolgen.

Heute zählt sie als einer der größten Popstars aller bisherigen Zeiten. Neben einer Reihe aufwändig produzierter und komplett ausverkaufter Stadiontourneen und einem für 2020 angekündigten Dokumentarfilm mit dem Titel „Miss Americana“, hat die Sängerin inzwischen außerdem zahlreiche Auszeichnungen für ihre sieben Studioalben vorzuweisen. Hier findet Ihr die erfolgreichsten Alben der Popsängerin sortiert nach verkauften Exemplaren.

5. Speak Now (2010)

SPEAK NOW wurde insgesamt etwa 6,63 Millionen Mal verkauft und erhielt neben zahlreichen positiven Kritiken auch eine Grammy-Nominierung in der Kategorie „Best Country Album“. Swifts drittes Studioalbum landete direkt auf der Pole-Position der „U.S. Billboard 200“-Charts, was es zu ihrem zweitem Nummer-1-Album machte. Mit 1.047.000 verkauften Einheiten in der ersten Woche, erhielt SPEAK NOW außerdem die Auszeichnung als meistverkauftes Album einer weiblichen Country-Sängerin in besagtem Zeitraum. Insgesamt wurden sechs Singles daraus veröffentlicht, von denen jede entweder einfach oder sogar mehrfach Platin-Status erreichte. Begleitet wurde das Album-Release von einer großen Welttournee, die der Sängerin und ihrem Team beeindruckende 123 Millionen US-Dollar einbrachte.

Taylor Swift – Mean auf YouTube ansehen
🛒  „SPEAK NOW“ bei Amazon.de kaufen

4. Taylor Swift (2006)

Taylor Swifts selbstbetiteltes Debütalbum verkaufte sich insgesamt 7,75 Millionen Mal. Es erschien 2006 bei Big Machine Records, als die Sängerin gerade mal 16 Jahre alt war. Die meisten der hierauf zu findenden Songs hatte die Teenagerin während ihres ersten Jahres auf der Highschool geschrieben, andere entstanden wiederum in Zusammenarbeit mit Liz Rose, die neben Swift unter anderem Kooperationen mit Kylie Minogue, Chris Stapleton und Little Big Town vorzuweisen hat. In den USA führte TAYLOR SWIFT ganze 24 Wochen lang die „Top Country Album“-Charts an und wurde allein dort siebenfach mit Platin ausgezeichnet.

Taylor Swift – Tim McGraw auf YouTube ansehen
🛒  „TAYLOR SWIFT“ bei Amazon.de kaufen

3. Red (2012)

Bei RED handelt es sich um das vierte Studioalbum der Sängerin. Es wurde am 22. Oktober 2012 bei Big Machine Records veröffentlicht und verkaufte sich insgesamt rund 8,72 Millionen Mal. Zusätzlich erhielt es bei der 56. Ausgabe der Grammy-Awards jeweils eine Nominierung als „Album of the Year“ und „Best Country Album“. Beim Titel ließ sich Swift von dem Leitmotiv der Platte inspirieren: So handeln die meisten Songs auf RED von vergangenen Liebschaften, die die Sängerin eigenen Angaben zufolge mit der Farbe Rot verbindet. Neben Swift selbst sind auch Snow Patrols Gary Lightbody sowie Popsänger Ed Sheeran auf der Platte zu hören, auf der die Songwriterin erstmals vermehrt mit verschiedenen Musikgenres experimentierte. Kein Wunder also, dass RED von vielen Kritikern als Übergangsalbum zwischen Swifts Country-Vergangenheit und ihrer heutigen Pop-Persona gesehen wird.

Taylor Swift – Red auf YouTube ansehen
🛒  „RED“ bei Amazon.de kaufen

2. Fearless (2008)

Das 2008 erschienene FEARLESS ist Swifts zweites Studioalbum und verkaufte sich rund 11,78 Millionen Mal. Acht der insgesamt 13 Songs wurden von Swift komplett im Alleingang geschrieben, während sie sich als Support-Act mit verschiedenen Country-Stars auf Tour befand, um ihr eigenes Debütalbum zu promoten. Fünf weitere Tracks entstanden wiederum in Zusammenarbeit mit Liz Rose, Hillary Lindsay, Colbie Caillat und John Rich. Gleichzeitig versuchte sich die Sängerin mit FEARLESS erstmals als Produzentin. Country-Producer Nathan Chapman stand Swift dabei mit Rat und Tat zur Seite. Die Zusammenarbeit wurde 2010 gleich mit zwei Grammys belohnt: einmal für das „Album of the Year“ und als „Best Country Album“.

Taylor Swift – You Belong With Me auf YouTube ansehen
🛒  „FEARLESS“ bei Amazon.de kaufen

1. 1989 (2014)

Mit 12,37 Millionen weltweit verkauften Einheiten zählt „1989“ als Swifts erfolgreichstes Studioalbum. Die fünfte Platte der Sängerin wurde 2014 veröffentlicht und kann als ihr erstes richtiges Pop-Album bezeichnet werden. Statt mit Country-Elementen zu arbeiten, bediente sich Swift dabei am Synth-Pop der Achtziger und holte sich ein ganzes Produzenten-Team bestehend aus Max Martin, Shellback, Ryan Tedder und Jack Antonoff an die Seite. Aus der Zusammenarbeit entstanden zahlreiche Ohrwürmer wie „Shake It Off“, „Blank Space“ und „Bad Blood“, die ihr insgesamt zwei Grammys einbrachten. Damit ist die Sängerin die erste weibliche Solo-Interpretin, die zwei der prestigeträchtigen Auszeichnungen in der begehrten Kategorie „Album of the Year“ erhielt.

Taylor Swift – Shake It Off auf YouTube ansehen
🛒  „1989“ bei Amazon.de kaufen

Außerdem veröffentlichte Taylor Swift bisher die folgenden Platten:

  • THE TAYLOR SWIFT HOLIDAY COLLECTION (2007)
  • RHAPSODY ORIGINALS EP (2007)
  • ITUNES LIVE FROM SOHO EP (2008)
  • BEAUTIFUL EYES EP (2008)
  • SPEAK NOW WORLD TOUR – LIVE (2011)
  • REPUTATION (2017)
  • REPUTATION STADIUM TOUR SURPRISE SONG PLAYLIST (2018)
  • SPOTIFY SINGLES EP (2018)
  • LOVER (2019)

Weitere Highlights


Neben Billie Eilish: Taylor Swift und Beyoncé schreiben Grammy-Geschichte
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €