The KLF planen Pyramidenbau aus 34.592 toten Menschen

von

Bill Drummond und Jimmy Cauty mögen beide bereits über 60 Jahre alt sein, doch das hält die beiden Musiker, die als The KLF Anfang der 1990er-Jahre unerwartet zu Popstars wurden, nicht davon ab, verrückte Ideen auszuhecken. Ihr nächster Coup: Sie wollen in Liverpool aus 34.592 toten Menschen eine Pyramide bauen.

Wie The KLF das anstellen wollen? Mithilfe von Ziegelsteinen, in deren Inneres je 23 Gramm Asche verstorbener Menschen eingearbeitet werden. Wer Teil der „Mumufication“ werden möchte, kann seinen persönlichen Ziegelstein samt Zertifikat für 99 Pfund auf einer dafür eingerichteten Website erstehen. Knackiger Werbeslogan der ganzen Aktion: „Buy now, die later.“

Der Bau der Pyramide soll bereits am 23. November in Toxeth, einem Stadtteil Liverpools, beginnen. Für diesen Tag haben The KLF den „Toxet Day Of Death“ ausgerufen, zu dem es auch vergünstigte „Black Friday“-Angebote geben wird: Über-80-Jährige können sich ihren Ziegelstein bereits für 99 Pence sichern. Alle Besucher, die Eintritt zur Toxeth Town Hall erhalten, erwartet kostenloser Tee und gratis Fleischkuchen. Alle weiteren Informationen finden Interessierte auf der Mumufication-Website.

Bill Drummond und Jimmy Cauty agieren seit 2017 wieder gemeinsam als The KLF, nachdem sie bei den Brit-Awards 1992 ihren Abschied aus der Musikbranche verkündeten. Für Aufsehen sorgte ein Happening, bei dem das Duo 1994 eine Million Pfund verbrannte. Über die tiefere Bedeutung der Aktion schweigen sich The KLF bis heute aus.

Extreme Noise Terror / KLF at The Brits 1992 (MACHINE GUN) auf YouTube ansehen


Die besten Noise-Cancelling-Kopfhörer für Hip-Hop-Fans
Weiterlesen