Logo Daheim Dabei Konzerte

Metal Hammer Day #2: Saltatio Mortis, Avatarium, Irist

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Spezial-Abo
Highlight: 2000-2015: Die 50 besten Alben des neuen Jahrtausends

The Strokes teilen neuen Song „Brooklyn Bridge To Chorus“

Nach „Bad Decisions“ und „At The Door“ koppeln The Strokes einen weiteren Track von ihrer am 10. April 2020 erscheinenden Platte THE NEW ABNORMAL aus. „Brooklyn Bridge To Chorus“ lebt von 80er-Jahre-Synths, Julian Casablancas‘ Stimme, die sich die meiste Zeit ziemlich gekonnt in den Vordergrund drängt, und einer Leichtigkeit, die komplett einlullend ist.

Hört Euch hier den „Brooklyn Bridge To Chorus“ an:

Ein Video gibt es dieses Mal oder bisher nicht zu dem Single-Release. Lediglich zwei weiße Autos, die ins Nichts zu düsen scheinen, bietet die Gruppe visuell an – alles natürlich mit einem schönen Retro-Anstrich, wie zum Beispiel schon im Clip zu „Bad Decisions“, der wie eine einzige Kostümparty daherkam.

COMEDOWN MACHINE, das vorherige Album der Strokes, erschien im Jahr 2013. 2016 folgte die EP FUTURE PRESENT PAST. Danach war es um die aus New York stammende Indierock-Band ruhiger geworden. Aber 2020 soll ihr Jahr werden, das kündigte Sänger Casablancas lange an. Ihr sechstes Studioalbum THE NEW ABNORMAL erscheint an diesem Freitag. Und am Freitag, den 14. Februar 2020, gaben sie ein ausverkauftes Konzert in der Berliner Columbiahalle und überzeugten da bereits von ihrer anhaltenden Relevanz. Wir waren vor Ort und haben unsere Eindrücke in Form eines Nachberichts und Fotos mitgebracht.

Im neuen Musikexpress widmen wir The Strokes zudem eine Titelgeschichte.


The Strokes starten neue YouTube-Serie „5 Guys Talking About Things They Know Nothing About“
Weiterlesen