Toggle menu

Musikexpress

Search

Nod One’s Head: neue EP ‚DIRTY HEART‘ im Stream

von
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
0 Kommentare

Natürlich kommen Nod One’s Head aus Berlin. Das passiert oft, wenn sich deutscher Deep House mit Minimal, Techno und allerlei Klangeffekten mischt, um die Berghains der Welt zu erobern. Und tatsächlich lässt sich der vielversprechende Clubsound von Nod One’s Head – Motto: Elektronist trifft schönes Stimmchen – gepaart mit einem poppigen Atem hören.

Moritz Bommert und Charlotte ‚Lotte Lovegood’ Bühler, die beiden Köpfe hinter Nod One’s Head – veröffentlichen am 1. März 2013 ihre zweite EP DIRTY HEART. Nachdem sich ihr Track „Heart Of Gold“ überraschenderweise als Selbstläufer entpuppte, musste schnellstens Nachschub her; die Vier-Track-EP reiht sich klanglich an Vorgängersounds an und bietet ein rundes, tanzbares Programm, das im kommenden Sommer mit DIRTY HEART II seine Fortsetzung finden soll.

Im Berliner Prinz Charles stellen Nod One’s Head am Freitag der Veröffentlichung DIRTY HEART live vor – und dass Lotte Lovegood eines dieser klassischen Frontmädchen ist, die gern Whiskey trinken und sich in die Massen werfen, kann dem Abend ja nicht schaden.

Hört Euch hier DIRTY HEART im Stream an.

teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
me. Immer aktuell: Das Neueste vom Tag auf der Startseite lesen ›
Weiterlesen
  • ‚Die Clubszene ist ziemlich dröge‘

    Von dem Club in die Hochkultur und wieder zurück - Brandt Brauer Frick beweisen mit ihrem neuen Album MIAMI erneut, dass sich diese beiden Welten vereinen lassen. Wir haben sie in ihrem Neuköllner Studio zum Interview getroffen.

nächster Artikel
voriger Artikel
Das Heft
Jetzt den Newsletter abonnieren!

Jede Woche neu: alle Nachrichten, Liveberichte, Gewinnspiele, Rezensionen, Videos, Charts, Listen und mehr!

Kommentare
Share
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen