5 Cover von K-Pop Acts, die Spaß machen

BTS – „Fix You“ (im Original von Coldplay)

Dank eines gestrigen Radiomoderator des BR, der sich extrem rassistisch über BTS und ihr Cover äußerte, dürften wohl noch ein paar Millionen Menschen mehr ihre Version von „Fix You“ gehört haben. Und dabei gemerkt haben: Ist doch schön geworden! Natürlich hätte man gerne eine Live-Band im Hintergrund gesehen, aber dass BTS mit ihren geschulten Stimmen alles aus der Pop-Ballade rausholen, muss man auch als BTS-Hater einsehen.

Girl’s Generation – „Cater 2 U“ (im Original von Destiny’s Child)

Oft nutzen K-Pop Acts Fernsehauftritte, um sich vor anderen Künstlerinnen oder Künstlern zu verneigen. Dabei lassen sie manchmal erkennen, welche großen, internationalen Pop-Acts für sie prägend waren. Hier singen Teile von Girl’s Generation mit sehr viel Respekt und Klasse einen alten Song von Destiny’s Child. Ein Einfluss, der auch in ihren eigenen Songs öfter mal durchscheint.

Taemin – „Despacito“ (im Original von Luis Fonsi feat. Daddy Yankee)

Über den Sommerhit von 2017 bis 2019 kann man sicher streiten. Der wundervolle K-Pop-Sänger und -Tänzer Taemin zeigte bei einem Konzert in Chile aber, was man aus der rolligen Latin-Pop-Nummer noch so alles rausholen kann. Und irgendwie klingt „Despacito“ bei ihm auf einmal, mh, irgendwie melancholischer. Was diesem Lied erstaunlich gut steht.

Jessi – „Dance Monkey“ (im Original von Tones and I)

Die Sängerin, Rapperin, Songwriterin und TV-Moderatorin Jessi ist eine Künstlerin, die das auf niedlich getrimmte Bild der weiblichen K-Pop-Idols mit großer Freude sprengt. Hier spielte sie in einer TV-Show den Welthit von Tones and I und beweist, dass sie nicht nur eine wagemutige Entertainerin sondern auch eine formidable Sängerin ist.

Lisa von Blackpink – „Say So“ (im Original von Doja Cat)

Hauptberuflich ist Lisa die Rapperin bei Blackpink. Da lag es nahe, dass sie sich ein Lied einer anderen Rapperin vorknöpft. Mit „Say So“ hat sie sich dann allerdings eines ausgesucht, bei dem recht viel gesungen wird – aber auch das kriegt Lisa ziemlich gut hin. Was auch für die Dance-Parts im Video gilt, die wie immer auch höchstem K-Pop-Performance-Level sind.


NCT 127 mit neuem Album „Sticker“ und Auftritt bei James Corden
Weiterlesen