Charts

Das sind die 10 erfolgreichsten Girlgroups aller Zeiten 

von

Mit viel Attitüde und Ohrwurm-Hits an die Spitze der Charts: Seitdem Girlgroups in den 1950er-Jahren die weltweite Musikindustrie eroberten, sind sie aus Radio und Co. nicht mehr wegzudenken. Bis heute revolutionieren und transformieren ihre Songs den musikalischen Status-Quo und bringen regelmäßig Millionen Fans zum hysterischen Kreischen. In den gängigen Netzwerken sind sie Vorbilder für Lifestyle, Schönheit und Mode.

Aber was macht eine Girlband überhaupt aus? Zunächst definieren sich Girlgroups durch ihre auf den Gesang beschränkte Performance. Diese wird meist mit einstudierten Tanzchoreografien und aufwändigen Bühnenshows aufgepeppt. Um dazu noch für ordentlich Nahbarkeit zu sorgen, befinden sich die Bandmitglieder meist im selben Alter wie ihre Fans und entsprechen häufig Archetypen, sodass für jeden ein Girl zum Identifizieren dabei ist.

Gruppen wie The Andrews Sisters oder The Chordettes, die in den 1940er- und 1950er-Jahren große Erfolge erzielen konnten, machten den Anfang. Ihr Pop-orientierter Sound legte den Grundstein für die zahlreichen Girlgroups nach ihnen. In den Neunzigern brach dann um das Konzept der zusammengestellten Gesangsgruppen ein regelrechter Boom aus. Die Spice Girls, Destiny’s Child oder TLC verkauften weltweit nicht nur Millionen von Tonträgern, sondern spiegelten auch den Zeitgeist unabhängiger und durchsetzungsfähiger junger Frauen wider. Bis dato ist dieser Hype keineswegs abgeebbt: Talentagenturen und Castingshows sorgen für dauerhaften Nachschub. Als besonders erfolgreich gelten dabei koreanische und japanische Idol-Bands wie AKB48, Girls‘ Generation oder Blackpink.

Lust auf mehr? In unserer Top-10-Liste präsentieren wir Euch die zehn kommerziell erfolgreichsten Girlgroups aller (bisherigen) Zeiten. Der Maßstab unserer Auswertung bezieht sich dabei auf die weltweit verkauften Tonträger der jeweiligen Band. Die dafür genutzte Quelle könnt Ihr hier einsehen.

Hört Euch hier unseren Podcast zum Thema Girlgroups an:

Das sind die 10 erfolgreichsten Girlbands aller Zeiten

Platz 10: Girls‘ Generation – mit 35 Millionen verkauften Alben

Weihnachtsstimmung in Korea: Girls‘ Generation TTS performen „Dear Santa“ in der COEX Mall in Seoul

Auch nach mehr als zehn Jahren im Musikgeschäft gilt die achtköpfige Girlband noch immer als Aushängeschild für koreanische Popmusik. Im Juli 2007 von der Talentagentur S. M. Entertainment vorgestellt, veröffentlichte Girls‘ Generation noch im selben Jahr ihr gleichnamiges Debütalbum. Zahlreiche TV-Auftritte und internationale Tourneen festigten ihre Stellung als verkaufsstärkste K-Pop-Band – mit weltweit mehr als 35 Millionen verkauften Alben. 2012 gründeten die Mitglieder Taeyon, Tiffany und Seohyun die Untereinheit Girls‘ Generation TTS (auch bekannt als TaeTiSeo). Im April desselben Jahres erschien ihre erste Single „Twinkle“.

Platz 9: The Pointer Sisters – mit 40 Millionen verkauften Alben

The Pointer Sisters posieren auf dem roten Teppich der Childhelp Drive the Dream Gala am 2. Februar 2019.

Vom Gospelchor auf die großen Bühnen der Welt: Die Schwestern Ruth, Anita, Bonnie und June Pointer sangen zunächst in einer kalifornischen Kirche, in der ihre Eltern als Prediger tätig waren. Ihren Durchbruch als Girlgroup The Pointer Sisters feierte die Band in den 70er-Jahren. Mit Soul-Disco-Songs wie „Fire“ oder „I’m so excited“ holten sie zahlreiche Grammy-Nominierungen und brachten im Verlauf ihrer Karriere mehr als fünfzehn Alben heraus. Schon 1978 verließ jedoch Bonnie die Band, um eine Solokarriere zu starten. Aufgrund von Drogenproblemen stieg dann auch June Pointer im April 2004 aus und wurde von Ruths Tochter Issa ersetzt. Und zuletzt trat Anita 2015 aus gesundheitlichen Gründen bei den Pointers Sisters aus.

Platz 8: Bananarama – mit 40 Millionen verkauften Alben

Bananarama – Venus (Official Video) auf YouTube ansehen

Keine Girlgroup hat die 80er-Jahre so sehr geprägt wie Bananarama. Mit Hits wie „Venus“ und „Cruel Summer“ tourte die Band durch alle großen Metropolen dieser Welt. Gegründet wurde Bananarama im Jahr 1979 von Siobhan Fahey, Keren Woodward sowie Sarah Dallin. In dieser Formation brachte die Gruppe vier Alben heraus, bis Fahey 1988 die Band verließ und von Jacquie O’Sullivan ersetzt wurde. Das Trio macht bis heute Musik – ihr jüngstes Studioalbum IN STEREO erschien 2019.

Platz 7: Little Mix – mit 50 Millionen verkauften Alben

Little Mix beim Launch der PrettyLittleThing x Little Mix Kollektion am 6. November 2019.

Im Jahr 2011 gewannen Little Mix als erste Band überhaupt das Finale der Castingshow „The X Factor“ und wurden zu international gefeierten Stars. Zuvor hatten sich die Mitglieder Jesy Nelson, Jade Thirlwall, Perrie Edwards und Leigh-Anne Pinnock als Solosängerinnen versucht – mit mäßigem Erfolg. Ihre erste gemeinsame Debütsingle „Canonball“ stieg sofort auf Platz 1 der Charts ein, das Album DNA verkaufte sich über zwei Millionen Mal. Während ihres bislang neun Jahre langen Bestehens veröffentlichte die Band fünf Studioalben.

Platz 6: The Pussycat Dolls – mit 55 Millionen verkauften Alben

The Pussycat Dolls – Don’t Cha (Official Music Video) ft. Busta Rhymes auf YouTube ansehen

The Pussycat Dolls sind zweifellos eine der legendärsten Girlgroups der Popgeschichte. Spätestens nach der Veröffentlichung ihrer Single „Don’t Cha“ im Jahr 2005 war die Band rund um Frontfrau Nicole Scherzinger nicht mehr von der internationalen Bühne wegzudenken. Nach der Trennung im Jahr 2010 gaben die Pussycat Dolls im vergangenen Jahr ihre Reunion bekannt – zusammen mit mehreren Irland- und UK-Konzerten. Mit Scherzinger werden Carmit Bachar, Ashley Roberts, Jessica Sutta und Kimberly Wyatt auf Tour gehen, Melody Thornton aber fehlt.

Platz 5: Destiny’s Child – mit 60 Millionen verkauften Alben

Destiny’s Child – Survivor (Official Video) auf YouTube ansehen

Als Destiny’s Child landeten Beyoncé Knowles, Kelly Rowland und Michelle Williams in den 90er- und Nullerjahren einen Hit nach dem anderen. Songs wie „Survivor“ brachten der Gruppe nicht nur mehrere Grammy-Nominierungen ein, sondern spiegelten auch den Zeitgeist unabhängiger und durchsetzungsfähiger junger Frauen wider. 2006 löste sich die Gruppe nach neun Jahren und fünf Studioalben auf. Von allen Bandmitgliedern konnte Beyoncé den größten Erfolg als Solokünstlerin verbuchen.

Platz 4: AKB48 – mit 60 Millionen verkauften Alben

AKB48 bei einem Konzert in Taipei.

Eine eigene Manga-Serie, Fernsehshow, zig Werbeverträge und ein jährlicher CD- und DVD-Verkaufsumsatz von 160 Millionen Euro: AKB48 sind unangefochten eine der erfolgreichsten japanischen Bands überhaupt. Ihr Erfolgsfaktor? Hier werden keine simplen Popsongs verkauft, hier gibt Stars zum Anfassen. Die Bandmitglieder stammen aus Talentwettbewerben und halten regelmäßige Meet-And-Greets mit ihren Fans ab. Ab es kommt noch krasser: Mit mehr als 130 Künstlerinnen gilt AKB48 als größte Popband der Welt.

Platz 3: TLC – mit 65 Millionen verkauften Alben

TLC – No Scrubs (Official Video) auf YouTube ansehen

Kaum eine Band dominierte den Pop der 90er-Jahre so sehr wie TLC. Der R&B-Sound von Tionne Watkins, Lisa Lopes und Rozonda Thomas verkaufte sich millionenfach und schoss mit vier Singles auf Platz 1 der Billboard-Charts. Ihren Karrierehöhepunkt erreichten TLC im Jahr 1992 mit dem Song „No Scrubs“ – ein Lied über Emanzipation und Feminismus. Nach dem Tod von Lopes im Jahr 2002 veröffentlichten die verbliebenen Mitglieder 2017 ihr vorerst letztes Studioalbum.

Platz 2: Spice Girls – mit 85 Millionen verkauften Alben

Spice Girls – Wannabe auf YouTube ansehen

„If you wanna be my lover, you gotta get with my friends“: Was für ein Ohrwurm! Bis heute sind die Spice Girls der erfolgreichste Girlgroup-Act, den Großbritannien je zu bieten hatte. Die fünfköpfige Band formierte sich im Jahr 1994 mithilfe der Talent-Manager Bob und Chris Herbert. Ihre Debüt-Single „Wannabe“ führte in mehr als 30 Ländern Platz 1 der Charts an und gilt als meistverkaufte Girlband-Single aller (bisherigen) Zeiten. Im Jahr 2019 feierten die Spice Girls ihr Comeback – allerdings ohne Posh-Spice Victoria Beckham.

Platz 1: The Andrews Sisters – mit 90 Millionen verkauften Alben

Die drei Schwestern Maxine, Patty und LaVerne Andrews.

Und hier kommt die echte Nummer 1! Die Andrews Sisters gelten als die erste international erfolgreiche Girlgroup überhaupt. Zu ihren Hochzeiten in den 40er-Jahren verdienten die drei Schwestern aus Minnesota rund 20.000 US-Dollar pro Woche und erlangten mit Hits wie „Boogie Woogie Bugle Boy“ weltweiten Ruhm. Die Band trennte sich im Jahr 1951, als sich Patty Andrews einer anderen Gruppe anschloss und sie ihre älteste Schwester LaVerne wegen des Nachlasses ihrer Eltern verklagte. 1956 kam das Trio wieder erfolgreich zusammen, bis LaVerne elf Jahre später einer Krebserkrankung erlag.

The Chosunilbo JNS Multi-Bits via Getty Images
John Medina Getty Images
David M. Benett Dave Benett/Getty Images
TPG Getty Images
Michael Ochs Archives

Das sind die besten Netflix-Serien
Weiterlesen