„90s Festival“: Website generiert Fake-Nostalgie-Line-up inklusive Archiv-Videomaterial

von

Mit dem „90s Festival Generator“ könnt Ihr Euch ein Fake-Line-up zusammenstellen lassen, das ausschließlich aus Bands und Künstler*innen besteht, die in den Neunzigern auf internationalen Festival-Bühnen standen. Zusätzlich erhaltet Ihr Links zu Auftritten ebenjener Acts, die für ordentlich Nostalgie-Feeling sorgen.

Auch einige Musiker*innen sind inzwischen über die außergewöhnliche Website gestolpert. So scherzte beispielsweise Suede-Bassist Mat Osman via Twitter, dass er den „90s Festival“-Line-up-Generator so lange boykottiere, bis Suede dort höher gelistet würden als die Australier Midnight Oil.

Der „90s Festival“-Generator wurde von dem Twitter-User „rico monkeon“ kreiert, der diesen als eine Sammlung von „wackligem VHS-Material all eurer Indie-Lieblinge“ beschrieb.

Bob Dylan Tears Of Rage Stratford Upon Avon 14.07.1995 auf YouTube ansehen

Eines dieser willkürlichen Line-ups nennt beispielsweise Blink-182, Bob Dylan, Simple Minds und A Tribe Called Quest als Headliner und führt die User*innen mit einem Klick zu einem Dylan-Konzert aus dem Jahr 1995 sowie mit einem weiteren zu Blink-182s L.A.-Gig aus dem Jahr 1997.

Blink 182 – 1997-12-05 Los Angeles, CA auf YouTube ansehen

Über die Monkeon-Website, auf der der Generator zu finden ist, können Nutzer*innen außerdem auf weitere Features wie das „Guess My IMDB“-Rating und die „Stupid Jukebox“ zugreifen. Letztere versorgt Euch mit zahlreichen „lustigen, seltsamen und verdammt furchtbaren Songs“.


Zum 25. Jubiläum: Spice Girls veröffentlichen Deluxe-Version ihres Debüts
Weiterlesen