ME-Alben der Woche: Elbow, Makaya McCraven, Ben LaMar Gay

von

Jede Woche gibt es unzählige Album-Releases weltweit – wer soll da noch den Überblick behalten? Bei unserem neuen Videoformat „Alben der Woche“ präsentiert euch ME-Volontärin Emma Wiepking jeden Release-Freitag die spannendsten Album-Veröffentlichungen der Woche – egal, ob es sich dabei um ein Meisterwerk oder einen gehörigen Flop handelt. So erhaltet ihr einen guten, schnellen und von der Redaktion kuratierten Überblick über die wichtigsten Releases.

Schaut euch hier die sechste Ausgabe von „Alben der Woche“ an:

Diese Woche besprechen wir die neuen Alben von Elbow, Makaya McCraven und Ben LaMar Gay.

Bei dem neuen Album von Elbow wurde der Meisterwerk-Anspruch definitiv eingehalten: FLYING DREAM 1 konzentriert sich auf die ruhige Seite der britischen Rockband. Hier gibt es keine Stadionhits wie „One Day Like This“, sondern formvollendete Harmonien, die von Sänger Guy Garveys Stimme getragen werden.

Bei Makaya McCravens neuem Album DECIPHERING THE MESSAGE verschwimmen die Grenzen zwischen Original, Sample und Neueinspielung. Der Musiker aus Chicago sampelt auf seiner Platte große Meister des Jazz und Blue Note und verbindet diese mit neu eingespielten Instrumentalparts seiner eigenen Band.

Auf Ben LaMar Gays neuer Platte OPEN ARMS TO OPEN US trifft New-Orleans-Jazz auf elektronische Störfelder und Soul auf Folk. Auf insgesamt 16 Songs werden all diese Elemente in einen Fluss gebracht und der Jazz-Musiker katapultiert sich zurück an die Orte, die sein Erleben von Klang und Musik in der Kindheit geprägt haben. 

Ihr möchtet in die neuen Alben von Elbow, Makaya McCraven und Ben LaMar Gay reinhören? Kein Problem!

Hört die Alben im Stream:



P.S.: Wer wissen will, wie wir die neuen Alben von Adele (30) und Shirin David (BITCHES BRAUCHEN RAP) finden, kann das hinter den Links nachlesen.


808 State: Keyboarder Andrew Barker ist tot
Weiterlesen