Spezial-Abo

Cardi B kritisiert Online-Mobbing des verstorbenen Mac Millers: „Es ist euch egal, bis jemand weg ist“

von

Cardi B ehrt Mac Miller weiterhin und verteidigt den verstorbenen Rapper vor vergangenen Cybermobbing-Attacken.

Grammy-Awards 2019 als Grundlage der Diskussion

Ein Twitter-Nutzer kritisierte die Recording Academy vor einigen Tagen dafür, dass sie Millers Familie zur Grammy-Verleihung 2019 einlud, wo sein Album SWIMMING für das beste Rap-Album nominiert war, jedoch gegen Cardi Bs INVASION OF PRIVACY verlor. Die „Up“-Rapperin hatte dabei nichts übrig für die „gemeine Energie“ und kritisierte die sozialen Medien dafür, dass Miller damals verbal angegriffen wurde, als er sich nach einem Autounfall im August 2018 wegen Trunkenheit am Steuer vor Gericht verantworten musste. „Seine Familie hatte keine boshafte Energie, also warum ihr? Ich hasse es, wenn Hass-Tweets wie diese viral gehen. Wo war die Liebe, als ihr ihn monatelang auf dieser App schikaniert habt & er um Hilfe schrie? Sich über ihn lustig zu machen, als er sein Auto verunglückte? Es ist euch egal, bis jemand weg ist.“


Viele Stars kommen mit Cyber-Mobbing nicht zurecht

Die 28-jährige Rapperin erklärte auch, dass sie sich auf Social Media stets frei äußert. Dabei erwähnte sie unter anderem, dass die freie Meinungsäußerung von Künstler*innen in den sozialen Medien schon häufig als perfekte Bühne für eine Menge Cybermobbing gedient hat. Viele der Betroffenen würden sich wie Mac Miller an ihre Laster wenden, um mit den schlechten Gefühlen fertig zu werden.

„Einige Künstler*innen sind durch das Mobbing in diesen Apps so sehr verletzt, dass sie Angst haben zu sprechen und sich anderen Dingen zuwenden, um den Schmerz zu betäuben.“

Mac Miller verstarb 2018 plötzlich an einer versehentlichen Drogenüberdosis, ausgelöst durch eine toxische Mischung aus Fentanyl, Kokain und Alkohol. Vergangenes Jahr kündigte Millers Familie die Veröffentlichung von CIRCLES an – einem von angeblich drei Alben, an dem der „Good News“-Star vor seinem frühen Ableben arbeitete. Das 12-Track-Projekt wurde hoch gelobt und debütierte auf Platz drei der Billboard 200-Charts.

Cardi B feierte vor Kurzem, dass ihre Hit-Single „Bodak Yellow“ Diamant-zertifiziert wurde. Damit war sie die erste Frau in der Geschichte des Rap, der diese Ehre zuteil wurde.

 

 


Summer Cem im Interview: „Früher gab es so was wie ein Grundgesetzbuch für Deutschrap“
Weiterlesen