Christina Aguilera kündigt neue Dokumentation an

von

Viele Informationen liegen noch nicht vor, aber: Christina Aguilera wird ein neues Biopic veröffentlichen, bei dem Ting Poo („Val“) Regie führen wird. Ein Titel oder das Veröffentlichungsdatum wurden noch nicht bekannt gegeben.

In ihrer erscheinenden Dokumentation wird die Musikerin Einblicke in ihr Privat-, sowie Musikerinnenleben geben. Dazu wurde die Künstlerin nach verschiedenen Angaben in den vergangenen 18 Monaten von einem Kamerateam begleitet. Zudem wird Aguilera in der Produktion ihre Entwicklung von einem Teen-Star zur internationalen Musikerin und Mutter reflektieren.

Die ersten Stimmen zur Verfilmung

In einem Statement erklärte Regisseur Poo: „Christina Aguilera ist eine der ikonischsten Künstler*innen unserer Zeit. Ihre Musik hat Millionen von Menschen überall auf der Welt inspiriert. Ich fühle mich sehr geehrt, ihre Geschichte über die Person hinter der Musik zu erzählen, da ich weiß, dass diese die Menschen ebenso inspirieren wird.“

Lore York von Roc Nation fügte hinzu: „Christina ist eine wahre Ikone, ein Leuchtfeuer einer niemals endenden Authentizität. Als junge Künstlerin hat sie Regeln gebrochen und für unzählige Stimmen den Weg bereitet. Wir sind stolz, mit ihr und TIME Studios zusammen zu arbeiten und ein solch intimes Projekt zum Leben zu erwecken.“

Im Mai 2022 ist ihr Album AGUILERA erschienen – hört es hier:

Kürzlich haben Roc Nation und TIME Studios bereits eine Doku-Reihe zu Megan Thee Stallion annonciert. Die Aguilera-Produktion stellt somit die zweite Zusammenarbeit dar.


„Michael“: Antoine Fuqua führt Regie beim Michael-Jackson-Biopic
Weiterlesen