Spezial-Abo

Chris Brown von Ex-Haushälterin wegen Hundeangriffs verklagt

von

Eine Putzfrau zieht Chris Brown vor Gericht und behauptet einer seiner Hunde habe sich an den Gliedmaßen ihrer Schwester vergriffen.

Schwestern putzten für 600 Dollar pro Tag

Der Name der Frau ist Patricia Avila. In Dokumenten, die TMZ vorliegen, erklärt sie, dass sie und ihre Schwester von Brown angeheuert wurden, um sein Haus in Tarzana zweimal pro Woche für einen Preis von 600 Dollar pro Tag zu reinigen.

Es war bekannt, dass Hunde im Haus waren

Die Damen waren sich offenbar im Klaren darüber, dass Brown Hunde auf dem Grundstück hielt. Jedoch wurden die Haustiere immer in einem anderen Teil des Hauses untergebracht als dort, wo die Reinigungsarbeiten durchgeführt wurden. Das war am 12. Dezember 2020 offenbar nicht der Fall, als Avilas Schwester in den Hinterhof ging, um den Beutel eines Staubsaugers zu leeren.

Hund riss angeblich drei bis vier Zentimeter aus der Haut vom Arm des Opfers

Die Beschwerde besagt, dass Avilas Schwester sofort von Browns kaukasischem Schäferhund Ovcharka angegriffen wurde, einer riesigen Rasse, die im Durchschnitt zwischen 110-220 Pfund wiegt. Der Hund sprang angeblich auf die Frau und „riss 3 bis 4 Zentimeter der Haut von ihrem Arm ab“. Weiterhin soll das Tier dem angeblichen Opfer zusätzlich noch in Beine und Gesicht gebissen haben.

Brown wählte den Notruf selbst

Brown war derjenige, der Berichten zufolge nach dem Angriff den Notruf gewählt hat. Die Frau wurde anschließend in ein Krankenhaus transportiert, wo sie für mehrere Tage blieb und sich mehreren Operationen unterziehen musste.

Anklägerin ist nicht das Opfer

Avila verklagt den US-Star auf Schadensersatz und behauptet, er habe es versäumt, sie vor dem unangemessenen Risiko einer Verletzung durch den Hund zu schützen. Wichtig zu beachten ist dabei, dass Avila nicht das angebliche Bissopfer ist. Zu diesem Zeitpunkt ist es noch unklar, ob ihre Schwester eine separate Klage einreichen wird.


BTS: Gibt es die K-Pop-Band und ihr „Dynamite“-Video bald auch als LEGO-Bausatz?
Weiterlesen