Spezial-Abo

Längstes Konzert seiner Karierre: Jack White spielt in Chicago drei Stunden und 33 Songs

Mit seinem neuen Album LAZARETTO hat  Jack White schon einige Rekorde gebrochen, jetzt kommt ein weiterer hinzu. In Chicago spielte der Musiker mit einem dreistündigen Set und der Performance von insgesamt 33 Songs das längste Konzert seines Lebens – darunter viele Coverversionen, Live-Debüts und eine elf Songs umfassende Zugabe.

So spielte er zum ersten Mal nach sieben Jahr wieder live das White-Stripes-Stück „Blue Orchid“, dann das Live-Debüt seines Solo-Stücks „Entitlement“ und Coverversionen von Jimi Hendrix Experiences‘ „Manic Depression“, Bob Dylans „Tell Me That Isn’t True“ sowie Robert Johnsons „Stones In My Passway“. Dazu kamen natürlich auch Stücke von The Raconteurs und The Dead Weather zum Zug.

Hier seht ihr die komplette Setlist:

Setlist:

 „High Ball Stepper“

„Dead Leaves and the Dirty Ground (The White Stripes)“

 „Lazaretto“

„Missing Pieces“ / „The Big Three Killed My Baby (The White Stripes)“

„Hotel Yorba (The White Stripes)“

„You Know That I Know“

„I Cut Like a Buffalo (The Dead Weather)“

„The Same Boy You’ve Always Known (The White Stripes)“

„Three Women“

„The Rose With a Broken Neck“

„Freedom at 21“

„Cannon (The White Stripes) / Catfish Blues (Robert Petway cover)“ / „Got My Mojo Workin’ (Muddy Waters cover)“

„Sixteen Saltines“

„Astro (The White Stripes)“

„Stones In My Passway (Robert Johnson cover)“

„Blunderbuss“ / „Tell Me That It Isn’t True (Bob Dylan)“

„We’re Going to Be Friends (The White Stripes)“

„Entitlement“

„Top Yourself (The Raconteurs)“

Zugabe:

„Fell in Love With a Girl (The White Stripes)“

„Icky Thump (The White Stripes)“

„Manic Depression (The Jimi Hendrix Experience cover)“

„Steady, As She Goes (The Raconteurs)“

„Blue Orchid (The White Stripes)“

„You Don’t Know What Love Is (You Just Do As You’re Told) (The White Stripes)“

„The Hardest Button to Button (The White Stripes)“

„Just One Drink“

„Ball and Biscuit (The White Stripes)“ / „Got My Mojo Workin’“



Brief an Justizminister: Beyoncé fordert Gerechtigkeit für Breonna Taylor
Weiterlesen