Highlight: Von Abba bis Spice Girls: Wie Songtexte missverstanden werden können

M.I.A.: Fingergate könnte teuer werden

Wir erinnern uns: Als Madonna beim diesjährigen Super Bowl ihre neue Single Give Me All Your Luvin‘ präsentierte, zeigte ihre Co-Sängerin M.I.A. den Mittelfinger in die Kamera. Die National Football League (NFL) und der Fernsehsender NBC schoben sich daraufhin gegenseitig den Schwarzen Peter zu, wer denn nun “ Schuld“ habe an diesem „Skandal“.

TMZ berichtet nun, dass M.I.A. vor ihrem Auftritt einen Vertrag mit der NFL unterzeichnet habe: Falls bei der Kommunikationsbehörde Federal Communications Comission (FCC) Beschwerden oder gar Strafanträge wegen des Fernsehauftritts einliefen, müsse die Sängerin selbst dafür aufkommen. Im Jahr 2004 musste CBS 550.000 US-Dollar Strafe zahlen, weil Janet Jackson beim Super Bowl ihre Brust zeigte.

Ein Statement von M.I.A. steht noch aus.

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos


Mit Post Malone und 6ix9ine: 11 Fakten über Gesichts-Tattoos
Weiterlesen