Anzeige

Mittendrin bei den #SEATsounds Kiosk Konzerten


Kiosk, Büdchen oder Späti – sie sind Kult und mehr als nur die Retter in der Not. Sie sind urbane Treffpunkte, in denen jeder willkommen ist. Hier beginnt so mancher Feierabend, und hier endet so manche wilde Nacht. Gemeinsam mit SEAT feierten wir zum ersten Mal die #SEATsounds Kiosk Konzerte presented by MUSIKEXPRESS. So international, gechillt und aufregend waren die Konzerte in Berlin, München und Köln.

MÜNCHEN

  • ALICE PHOEBE LOU & RAS
  • Kiosk 1917
  • 23.05.2019

Die Sängerin Alice Phoebe Lou eröffnete die Kiosk-Tour in München. Zusammen mit der Vorband RAS bildete die südafrikanische Singer-Songwriterin, die mittlerweile zeitweise in Berlin-Neukölln lebt, den perfekten Soundtrack für einen entspannten Sommerabend unweit der Isar vor dem „Kiosk 1917“.

Ihr zart angejazzter Pop begeisterte trotz angeschlagener Stimme knapp 500 Besucher, die ihr Durchhaltevermögen frenetisch honorierten. Und wer anschließend beim Bierdeckel-Spiel die Nase vorn hatte, kam in den Genuss, mit dem SEAT Shuttle direkt nach Hause gefahren zu werden.

Aftermovie:

BERLIN

  • WELSHLY ARMS & Lion Sphere
  • City Kiosk Steh Café
  • 06.06.2019

Die amerikanische Rockband Welshly Arms gab zwei Wochen später in einem Berliner Späti ihr Konzert. Die Band, die mit ihrem Hit „Legendary“ auf Spotify über 92 Millionen Plays erreicht und sonst vor Tausenden in den großen Hallen dieser Republik spielt. Die etwa 300 Fans waren begeistert, als die Band um Sänger Sam Getz mit seinen fünf Bandmitgliedern bei den #SEATsounds Kiosk Konzerten das „City Kiosk Steh Café“ in Friedrichshain bis auf den letzten Millimeter füllte, sodass trotz Regen Besucher draußen ihre Handys in die Höhe streckten, um durch das geöffnete Fenster zumindest ein einigermaßen Instagram-würdiges Bild aufnehmen zu können.

Denn es bedurfte natürlich eines Beweises für die, die nicht vor Ort waren, dass es wirklich ein legendärer Abend war. Ihren Beitrag dazu leisteten zu einem nicht geringen Anteil die Berliner Newcomer Lion Sphere, die den Abend eröffneten und mit ihrer Mischung aus Funk, Indie und Fusion einige Fans dazugewonnen haben dürften.

Aftermovie:

KÖLN

  • AMILLI & Jazzmin
  • Kiosk 24h
  • 13.07.2019

Den krönenden Abschluss der Konzertreihe bildeten die Auftritte von DJ Jazzmin der Kölner HUSH HUSH Crew und des Shootingstars Amilli, die im letzten Jahr den Förderpreis der 1LIVE Krone abräumen konnte. Ihr Neo-R-‘n’-B-Sound verzückte nicht nur die ohnehin schon zahlreich vorhandenen Fans, sondern ließ auch Passanten auf der Kölner Zülpicher Straße vor dem „Kiosk 24h“ verharren und bis zum Ende lauschen.

Die vielen Vergleiche mit Lana Del Rey, Solange oder Jorja Smith nimmt die 19-jährige Bochumerin wahrscheinlich gern mit, angewiesen ist sie darauf aber gewiss nicht. Denn wer auf so kleinem Raum bei gefühlt 43 Grad nur wenige Zentimeter von der Nasenspitze der eigenen Fans eine so sympathisch-entspannte Show abliefert, der spielt in einer eigenen Liga.

Wir freuen uns schon auf die nächsten Konzerte!

Aftermovie:

Weitere Infos gibt es auf unserer Themenseite