Nach mehreren Provokationen: Snoop Dogg und Eminem sind offenbar wieder Freunde

von

Aufgrund mehrerer Sticheleien und provozierender Textzeilen im vergangenen Jahr hätte es zwischen Eminem und Snoop Dogg fast richtig gekracht. Nun wurde zumindest von Snoop Doggs Seite bekanntgegeben, dass doch eigentlich alles gut sei. Die Rapper sind also wieder Freunde.

Alles deutete auf einen Streit hin

Die zwei Musiker haben durch ihre Zusammenarbeit mit dem Produzenten Dr. Dre, dem beide ihre Karriere zu verdanken haben, eine gemeinsame Vergangenheit. Und trotzdem schloss Snoop seinen Kollegen Eminem bei einem Interview aus seinen persönlichen Top 10 der besten Rapper aus und wirkte generell nicht gut auf Eminem zu sprechen. Dieser antwortete wiederum mithilfe des Songs „Zeus“, in dem er den Doggfather als „Hund“ bezeichnete. Auf einem Eminem-Fan-Account, auf dem sich Leute über das Thema austauschten, mischte sich bald Snoop ein und schrieb, dass die Fans und ihr Idol dafür beten sollten, dass er nicht auf den Diss antworte. Alles sah so aus, als würde der Streit nun richtig Fahrt aufnehmen.

Snoop Dogg hat keine Lust auf Beef

Auch wenn sich vermutlich viele auf einen musikalischen Schlagabtausch freuten, gab es auch etliche Anhänger der zwei, die über die Geschichte nur mit dem Kopf schütteln konnten. In einer Talk-Runde, an der die Rapper Royce Da 5’9″, N.O.R.E. und Joe Budden teilnahmen, war man sich im Grunde einig, dass diese Auseinandersetzung fruchtlos sei und niemandem etwas bringe. Nun folgte die überraschende Wendung: Unter dem Instagram-Post eines Rap-News-Accounts, der ein altes Foto von Eminem, Snoop Dogg und Dr. Dre mit der Überschrift: „Was hat sich nur verändert?“ veröffentlichte, das vermutlich aus den 90er-Jahren stammt, kommentierte Snoop Dogg persönlich: „Nichts. Wir kommen gut miteinander aus.“ Den Kommentaren darunter kann man entnehmen, dass die Mehrheit sich über den vermeintlichen Frieden freute.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ❎RAP CYPH3R❎ (@rapcyph3r)

Machen sie sich Sorgen um Dr. Dre?

Eine Fan-Theorie legt nahe, dass die beiden Musiker sich durch die Sorge um ihren gemeinsamen Freund Dr. Dre wieder versöhnten. Erst vergangene Woche musste der 55-jährige wegen eines Gehirn-Aneurysmas ins Krankenhaus eingeliefert werden, in dem er sich weiterhin auf der Intensivstation befindet. In der Zwischenzeit hatte der Produzent über seinen Instagram-Account verlauten lassen: „Mir geht es großartig und ich werde von meinem medizinischen Team hervorragend betreut. Ich werde bald aus dem Krankenhaus entlassen und wieder zu Hause sein.“


Texas & der Wu-Tang Clan machen wieder gemeinsame Sache – Seht hier das Video zu „Hi“
Weiterlesen