Popkolumne, Folge 129

Newcomer*innen 2021: 17 neue deutschsprachige Acts, die Ihr kennen solltet

von
Linus Volkmann
Linus Volkmann

„Dieser brachiale Schrott ist textlich und musikalisch so seltsam, das feiert bestimmt sogar Linus Volkmann“ (Barkas)

Geh mir bloß weg mit neuen Bands

Ein langer Tag geht vorüber. Man hat sich mit diesem und jenem und noch tausend anderen Dingen beschäftigt. War das Leben eigentlich schon immer so unfassbar kleinteilig gewesen? Keine Ahnung, aber da es sich heute mal wieder so anfühlt, bleibt keine Zeit, sich philosophisch mit derart hochtrabenden Fragen zu beschäftigen. Lieber noch mal zur Ruhe zu kommen, um morgen wieder 1A funktionieren zu können. Der Kapitalismus prüft das nach! Nur To-Do-Listen schreiben reicht nicht mehr aus, man muss auch abhaken, abhaken, abhaken! Okay, aber erst morgen wieder. Was war jetzt? Ach ja. Entspannen!

Entspannen? Wie ging das denn noch mal?

Am besten im Lieblingssessel sitzen und seinen Träumen nachhängen. Okay, warum lügen: Ich meine natürlich, auf eine der niedergewohnten Sitzmöglichkeiten in der eigenen „Wohnung“ fallen und dann apathisch die letzte wache Stunde gegen die Wand starren. Klingt gut. Dazu passt dann auch … ein wenig Musik.

Ja, und man weiß schon welche. Musik, die ans Früher erinnert – an diese aufwühlenden Momente, in denen man noch auf den Schultern von Rudi Dutschke gegen den Schah von Persien geritten ist, oder – für die Jüngeren – als man noch Blümchen, Backstreet Boys, Schnappi das kleine Krokodil oder meinetwegen Franz Ferdinand, Dead Prez oder LaFee gepumpt hat, bevor man sich hinter dem neu eröffneten Bubble-Tea-Laden zum ersten Petting verabredet hat.

Ey, zufälligerweise war die Musik, die es damals gab, die beste in der Geschichte. Ganz im Gegensatz zu den fragwürdigen Acts der schnöden Gegenwart. Also her mit der Spotify-Playlist des eigenen Lieblingsjahrzehnts oder besser noch, wo war gleich der Karton mit den alten Mix-Kassetten? Küss meine Rücklichter, Gegenwart!

Friends, jetzt stellt euch mal nicht so an

Nachdem das gesagt ist, nachdem die Sehnsucht nach dem heimeligen Gestern-Sound wahr- und ernstgenommen ist, darf ich allerdings feststellen: Ein bisschen öde ist das ewig Gleiche dann ja doch. Und so selten, wie es auch passieren mag – sich in einen neuen Song zu verlieben, das hat was. Kann eben nicht alles immer bloß Rückschau sein. Also verknallt euch zur Abwechslung doch mal wieder ins Hier und Jetzt.

Anbei siebzehn (ziemlich) neue deutschsprachige Acts, die ich gern empfehlen möchte. Und die alle noch keine große Diskographie mit sich rumschleppen. Ballast kommt später, jetzt kann man sich einfach mal kennenlernen. Ganz unverbindlich, Leute. Viel Spaß dabei.

P.S.: Ach so, eins noch… Dieser Band-Pool ist natürlich herzlich subjektiv – daher habe ich jeden Act gebeten mir zwei Antworten zu geben. Dann hören wir nicht nur mich über die jeweilige Musik reden, sondern lernen die Künstler*innen auch im O-Ton kennen.

Vaovao

WOHER Köln
WAS KÖNNTE DAS SEIN? Eklektischer Breitwand-Pop getragen von großer ästhetisch- und rhythmischen Überlegenheit
SCHÖN ZU WISSEN Die Musikerin und Sängerin Hanitra spielte unter anderem auch bei Die Heiterkeit und Oracles. Vaovao ist nun ihr erster Solo-Act.
WAS WÜRDEST DU GERN ÜBER DEINE MUSIK LESEN?
„Hier kommt die Postdeutsche Welle!“
WAS DAGEGEN BITTE NICHT?
„Classic meets Pop“
LINK www.facebook.com/vaovaovaovaovaovao/
HÖR DOCH MAL
Vaovao – „Weiße Steppe“

Malonda

WOHER Berlin
WAS KÖNNTE DAS SEIN? Die expressive Pop-Queen einer ganz neuen Generation
SCHÖN ZU WISSEN Malonda ist auch eine der lustigsten Leute im Internet. Ihr Meme-Game lässt noch jeden hochbezahlten Comedian alt aussehen.
WAS WÜRDEST DU GERN ÜBER DEINE MUSIK LESEN?
„Musik, die sich mit dem Werk der großen Diven messen kann.“
WAS DAGEGEN BITTE NICHT?
„Zusammen mit dem neuen Album von Morrissey mein Highlight des Jahres.“
LINK de.wikipedia.org/wiki/Achan_Malonda
HÖR DOCH MAL Malonda – „Feuerfrau 2.0“

Henri Jakobs

WOHER München / Berlin
WAS KÖNNTE DAS SEIN? Subversiver Feelgood-Pop mit Widerhaken
SCHÖN ZU WISSEN Henri backt gern, grüßt Hunde auf der Straße und hat u.a. auch ein Stück zusammen mit Mine gemacht.
WAS WÜRDEST DU GERN ÜBER DEINE MUSIK LESEN?
„Ich möchte mir die Texte von Henri Jakobs tätowieren lassen.“
WAS DAGEGEN BITTE NICHT?
“Der Schlagerbarde singt immer nur über seinen Liebeskummer, der Kummer der Welt interessiert ihn gar nicht.“
LINK www.instagram.com/henri_maximilian_jakobs
HÖR DOCH MAL Henri Jakobs – „Das wird man wohl noch sagen dürfen (feat. Saskia Laveau und Finna)

Gigolo Tears

WOHER Berlin
WAS KÖNNTE DAS SEIN? Zeitgemäßer P!O!P! befeuert von Leidenschaft, Rausch und großer Übersicht.
SCHÖN ZU WISSEN Christin Elmar Schalko spielte früher auch in dem Duo Zucker und stellte in den Nuller Jahren eine Stütze der Logintro-Community dar. Und ja, ich weiß, sie singt englisch nicht deutsch.
WAS WÜRDEST DU GERN ÜBER DEINE MUSIK LESEN?
„Catchy smarter Plasticpop, nur dass alle Jungs heulen und die FLINTA* auf den Tischen tanzen.“
WAS DAGEGEN BITTE NICHT?
„Zu viel Autotune, zu wenig DIY.“
LINK ladiesundladys.de/artists/gigolo-tears/
HÖR DOCH MAL Gigolo Tears – „Don’t Marry Me“

Baumarkt

WOHER Chemnitz
WAS KÖNNTE DAS SEIN 16-Bit-Core mit Punkattitüde und Wave-Verweisen
SCHÖN ZU WISSEN Ihr Album aus dem letzten Jahr trägt den verwirrenden wie verheißungsvollen Titel „Baumarkt – Der Film“
WAS WÜRDET IHR GERN ÜBER EURE MUSIK LESEN?
„Wir sind nicht nur Trash – sondern Performance, Kunst und alle Traumata, denen du dich nicht stellen willst, aber dazu abdancen kannst.“
WAS BITTE NICHT?
 „Es gäbe nicht Schlimmeres, als nur auf Chemnitz reduziert zu werden.“
LINK https://baumarkt.bandcamp.com/

Im Taxi Rauchen

WOHER Oberhausen / Essen
WAS KÖNNTE DAS SEIN? Songwriter-Punk mit Bromance-Flair
SCHÖN ZU WISSEN Vergesst die Turbo-Jugend, diese beiden Vollsympathen könnten Pate stehen für eine Bewegung der… Marcus-Wiebusch-Ultras.
WAS WÜRDET IHR GERN ÜBER EURE MUSIK LESEN?
„Wir freuen uns immer zu lesen, wenn sich jemand mit unserer Musik/unseren Texten auseinandergesetzt hat. Egal, wie das dann gewertet wird oder ob wir diese Gedankengänge nachvollziehen können. Wir selbst beschäftigen uns sehr mit der Musik, die wir hören und lieben diese Auseinandersetzung. Es ist für uns etwas Besonderes und Herzerwärmendes, wenn wir mitbekommen, dass das, was wir machen, etwas in anderen Menschen auslöst.“
WAS DAGEGEN BITTE NICHT?
„Dementsprechend furchtbar ist es für uns, wenn unsere Werke als oberflächlich, kitschig, oder banal tituliert werden. Wir sind nun mal sentimental-melancholische Menschen und alle Gefühle, die in uns wohnen, legen wir in diese Songs. Da wohnen sie und da wohnen auch wir.“
LINK www.imtaxirauchen.de/
HÖR DOCH MAL Im Taxi Rauchen – „Zwischen den Zeilen“

Sparkling

WOHER Köln
WAS KÖNNTE DAS SEIN Hyperaktiver, trilingualer Euro-Pop – Erasmus-Party mit Koffein-Bowle, international as fuck
SCHÖN ZU WISSEN Die drei Jungs mit dem Fähnlein-Fieselschweif-Swag waren zuletzt in London im Studio, um mit Al Doyle und Joe Goddard (Hot Chip / LCD Soundsystem) die neuen Stück zu produzieren. Coming soon.
WAS WÜRDET IHR GERN MAL ÜBER EURE MUSIK LESEN?
„Die Musik von Sparkling gibt mir Energie.“
WAS DAGEGEN BITTE NICHT?
„Ich finde die alten Sachen besser.“
LINK sparkling.bandcamp.com/
HÖR DOCH MAL Sparkling – „Alive“

Mino Riot

WOHER Saarbrücken
WAS KÖNNTE DAS SEIN? Hellwacher Rap als Soundtrack zur Selbstermächtigung
SCHÖN ZU WISSEN Bei Mino Riot geht es stets um mehr als bloß Musik, ihre Freundin Sookee verbindet vor allem den Begriff „Mutausbruch“ mit ihr.
WAS WÜRDEST DU GERN ÜBER DEINE MUSIK LESEN?
„Das gibt mir Raum, mir selbst zu begegnen und einfach zu sein.“
WAS DAGEGEN BITTE NICHT?
„Unnötige bzw. übertrieben emotionale Musik“
LINK www.365femalemcs.com/portraits/mino-riot/
HÖR DOCH MAL
Mino Riot – „Riot ist Liebe (feat. Mona)“

Zirkel

WOHER Stuttgart
WAS KÖNNTE DAS SEIN? Math-Pop – genauso knochentrocken wie aufgewühlt
NICHT SO SCHÖN ZU WISSEN Zirkel haben sich zeitgleich zur gerade erschienenen und von Julian Knoth (Die Nerven) produzierten Platte aufgelöst. Sängerin Cali Krawall sucht nun eine neue Band. Hey, wer in Boomtown Stuttgart hat Bock? Smudo, Max Herre… lest ihr mit?
WAS WÜRDET IHR GERN ÜBER EURE MUSIK LESEN?
„Na, dass unsere Musik einen Menschen irgendwo berührt.“
WAS DAGEGEN BITTE NICHT?
„Cool, für Frauen machen die das ganz gut.“
LINK zirkel.bandcamp.com/album/kreis
HÖR DOCH MAL Zirkel – „Du“

DAS KINN

WOHER Frankfurt
WAS KÖNNTE DAS SEIN? Performance-Punk
SCHÖN ZU WISSEN Eine neue Veröffentlichung steht kurz bevor, ach ja, und Tobn spielte früher bei der ziemlich legendären Band Antitainment.
WAS WÜRDEST DU GERN ÜBER DEINE MUSIK LESEN?
„Ich musste immer wieder anfangen zu weinen.“
WAS DAGEGEN BITTE NICHT?
„Ich kann mich an nichts erinnern.“
LINK mmodemm.bandcamp.com/album/das-kinn-mdm-5
HÖR DOCH MAL Das Kinn – „Weitsprung“

Mariybu

WOHER Hamburg
WAS KÖNNTE DAS SEIN? PostCloud-Rap mit Drift zu Entspannung und Tiefe
SCHÖN ZU WISSEN Ich habe schon letztes Jahr das Shirt zu ihrem Song „PMS (Digga, jetzt gibt’s Stress)“ bei ihr bestellt – und kann‘s nur empfehlen.
WAS WÜRDEST DU GERN ÜBER DEINE MUSIK LESEN?
„Mariybus Musik verändert Leben“
WAS DAGEGEN BITTE NICHT?
„Mariybu macht Female Rap“ – als ob es ein Genre wäre und das einzige, was mich auszeichnet.
LINK ffm.to/mariybu_toxic
HÖR DOCH MAL Mariybu – „Alles gut“

Lyschko

WOHER Solingen
WAS KÖNNTE DAS SEIN? Ein Hybrid aus NDW und Emo
SCHÖN ZU WISSEN Sängerin Lina ist auch im Vorstand von Solingens bestem Club, dem Waldmeister.
WAS WÜRDET IHR GERN ÜBER EURE MUSIK LESEN?


WAS DAGEGEN BITTE NICHT?
„Female fronted“
LINK www.facebook.com/LyschkoMusik/
HÖR DOCH MAL Lyschko – „Der Gang vor die Hunde“

Lyschko – der Gang vor die Hunde (Official Video) auf YouTube ansehen

Die Supererbin

WOHER Berlin
WAS KÖNNTE DAS SEIN? Elektro vs. Autotune – und immer die besten Liebeskummer-Texte
SCHÖN ZU WISSEN Die Supererbin Leonie unterhält auch eine virtuelle Talkshow auf YouTube mit dem Namen „Der Supergraben“.
WAS WÜRDEST DU GERN ÜBER DEINE MUSIK LESEN?
„Es freut mich immer sehr, wenn Leute überhaupt etwas anderes als den Standard-Pressetext zitieren, da sehe ich ja schon, dass sie sich das Album zumindest einmal angehört haben oder sonst irgendeine Recherche betrieben haben. Ich wollte aus Spaß mal einen völlig abwegigen Pressetext verschicken, aber das hat mein Label dankenswerterweise unterbunden. Doch auch schon jetzt finden sich aber in manchen nüchternen Besprechungen auf einmal Sätze, dass ich lange im Internet gelebt habe, oder dass ich im Berghain entdeckt und gesigned wurde.“
WAS DAGEGEN BITTE NICHT?
„‘Mutige, starke, freche‘ Sängerin – mich schüttelt es schon wenn ich es bloß hier hinschreibe.“
LINK die-supererbin.de/
HÖR DOCH MAL Die Supererbin – „Nur für den Fall“

Wolfgang Pérez

WOHER Köln, Essen
WAS KÖNNTE DAS SEIN? Die 2021er-Entsprechung von elegantem wie fließendem Easy Listening à la Bert Kaempfert und Tito Puente.
SCHÖN ZU WISSEN Wolfgang spielt sonst auch bei der Band Golf und wird nächstes Jahr mit seiner neuen Platte sogar in der Kölner Philharmonie zu Gast sein. Deutschsprachig ist seine Musik eher nicht, aber ich wollte ihn trotzdem hier drin haben.
WAS WÜRDEST DU GERN ÜBER DEINE MUSIK LESEN?
„Musik, die eine/n daran erinnert, dass in jeder noch so doofen Idee, das Potenzial zu etwas Wunderschönem steckt.“
WAS DAGEGEN BITTE NICHT?
„Wäre man besser einfach dran vorbeigelaufen… Die Musik verlangt zu viel Konzentration, die am Ende nicht belohnt wird.“
LINK https://www.instagram.com/slim_shady_in_private/?hl=de
HÖR DOCH MAL Wolfgang Pérez – „Who Cares Who Cares“

Moped Ascona

WOHER Hamburg
WAS KÖNNTE DAS SEIN? Antideutscher Bier-Pop mit irgendwie angenehmer Grundstimmung
SCHÖN ZU WISSEN Mit einer frühen Version ihres Bandlogos verwies die Band noch auf Black Metal. Eine Existenz randvoll mit quatschigen Einfällen – wer kennt’s nicht von sich selbst?


WAS WÜRDET IHR GERN ÜBER EURE MUSIK LESEN?
„Die 5 intergalaktischen Sex-Ikonen formen mit ihren 10 Welthits der Spitzenklasse ein avantgardistisches Endzeitalbum für die ‚breite‘ Masse.“
WAS DAGEGEN BITTE NICHT?
„Dat Mopped stell mal besser in die Garage, da müssen wir nochmal bei…“
LINK www.facebook.com/mopedascona/
HÖR DOCH MAL Moped Ascona – „Swing im Blut“

Oehl

WOHER Wien / Reykjavik
WAS KÖNNTE DAS SEIN? Elektronischer Liedermachersound, Austropop next level.
SCHÖN ZU WISSEN Bei diesem österreichisch-isländischen Duo klingt sogar ein Text über Einlagensicherung noch nach letztgültiger Poesie.
WAS WÜRDET IHR GERN ÜBER EURE MUSIK LESEN?
„Oehl macht ungehörte Musik. Das hat Herbert Grönemeyer in einem Interview gesagt, aber gelesen habe ich es noch nie.“
WAS DAGEGEN BITTE NICHT?
„Oehl macht Musik die allen gefällt und allen ein bisschen egal ist.“
LINK www.oehlmusic.com/
HÖR DOCH MAL Oehl – „300.000“

Barkas

WOHER Düsseldorf
WAS KÖNNTE DAS SEIN? Showdown mit Freunden bei der Müllverbrennungsanlage – dazu Dosenbier und Verzweiflung
SCHÖN ZU WISSEN Hier handelt es sich um ein verhaltensauffälliges Projekt des Rappers Destroy Degenhardt a.k.a. Vandalismus
WAS WÜRDET IHR GERN ÜBER EURE MUSIK LESEN?
„OMG, heute das erste Mal gehört und direkt verliebt. Mein 16-jähriges Ich hätte euch an jedem Bahnhof gehört. 3>“
WAS DAGEGEN BITTE NICHT?
„Dieser brachiale Schrott ist textlich und musikalisch so seltsam, das feiert bestimmt sogar Linus Volkmann.“
LINK www.facebook.com/barkasblutbad/
HÖR DOCH MAL Barkas „D.I.S.K.O.“

Was bisher geschah? Hier alle Popkolumnentexte im Überblick.

ME

Gedanken zum Gegenwärtig*innen, Folge 6: … She soft, she radical
Weiterlesen