Oscars 2014: Wetten, dass sind die Gewinner?

Während am Sonntagabend in Los Angeles die Hollywood-Prominenz über den Roten Teppich zuckelt und sich auf die Preisverleihung vorbereitet, rüstet sich auch die Fangemeinde: Second-Screen-Twitterstürme und Facebook-Kommentarschlachten sind da schon obligatorisch, in denen über die beste Garderobe (Prognose: Amy Adams), die witzigsten Interviews (Prognose: Jennifer Lawrence), die hölzernste Moderation (Prognose: Zac Efron) und den wegschaltenswertesten Musikauftritt (Fakt: U2) geplaudert wird.

Doch abgesehen von Blitzlichtjunkies, Glitzerfans und Filmfreunden werden die 86. Academy Awards erneut gebannt von einer ungewöhnlichen Fraktion beobachtet: Spielern. Denn waren es vor einigen Jahren noch lediglich ein paar ausgewählte britische Anbieter, die Wetten auf den Ausgang der Preisverleihung annahmen, hat sich das Oscar-Wetten mittlerweile für jedes ernstzunehmende Internetwettbüro als unumgänglicher Teil des Angebots erwiesen.

Wer also beim Tipp-Spiel mit den Freunden oder Kollegen lieber auf die Expertise zahlloser Risikoberechnungen, Spezialisteneinschätzungen und Wahrscheinlichkeitsberechnungen zurückgreift als sich auf sein eigenes Wissen zu verlassen, hier die wichtigsten Kategorien samt ihren Quoten.

Bester Hauptdarsteller

Erste Einschätzung:

Matthew McConaughey reitet gerade auf einer Erfolgswelle, die Ausstrahlung des HBO-Krimihits „True Detective“ während der sogenannten Oscar-Campaign könnte der ausschlaggebenden Faktor sein. Für Chiwetel Ejiofor spricht die Tatsache, dass er „12 Years A Slave“ eine schlicht fantastische Darbietung abliefert, die im Rahmen von Regisseurs Steve McQueens einzigartiger Inszenierung eine besondere Wucht entfaltet. Und dann ist da noch Bruce Dern, Hollywood-Urgestein, das mit altersweiser und nuancierter Leistung im Schwarz-Weiß-Drama „Nebraska“ brilliert.

Das sagt der Buchmacher:

And The Oscar Goes To…. Matthew McConaughey

Mit Quoten zwischen 1/7 und 3/10 lässt sich nicht viel Gewinn generieren, sollte man sein Geld auf die McConnaissance setzen.

Der Außenseiter:

Christian Bale. Der kämpft in „American Hustle“ zwar höchst überzeugend mit seinem Haarteil, die Quote für den Oscar-Gewinn liegt jedoch bei weit weniger überzeugenden 1 zu 100.

Beste Hauptdarstellerin

Erste Einschätzung:



Das Preisverleihungsdilemma: Warum Schauspieler*innen auf der Bühne keine Meinung haben
Weiterlesen