Royal Blood teilen mit „Trouble’s Coming“ ihre erste neue Single seit drei Jahren

von

Royal Blood haben die erste Single von ihrem bevorstehenden dritten Studioalbum veröffentlicht. Auf „Trouble’s Coming“ finden sich diesmal nicht nur die angestammten Bass- und Drum-Attacken, sondern überraschenderweise auch Disco-gefärbte Einflüsse.

„Trouble’s Coming“ im Stream hören:


zum Beitrag auf YouTube


„Es war der Moment, in dem etwas ‚Klick’ machte, in dem wir begannen, über diese wesentlich rigideren Dance-Beats zu spielen“, so Sänger und Bassist Mike Kerr über das neue Sound-Experiment, „der Durchbruch bestand in der Erkenntnis, dass es tatsächlich einen gemeinsamen Nenner zwischen diesem hier und dem gab, was wir zuvor gemacht hatten. Es ist der AC/DC-Aspekt: was die Riffs so schneidend macht, ist der Beat.“

„Alles dreht sich um den Beat“

Statt einer musikalischen Kehrtwende habe sich die Arbeit an „Trouble’s Coming“ tatsächlich eher wie eine Rückbesinnung auf die eigenen Wurzeln angefühlt. „Es fühlte sich wie eine Rückkehr zu der Musik an, die wir von Beginn an liebten: Daft Punk, Justice, Sachen, die stark Groove-orientiert sind. Alles dreht sich um den Beat. Es fühlte sich nach vertrautem Terrain an, zugleich war es etwas, das wir in uns selbst zensiert hatten“, erklärt Kerr weiter.

Auch Drummer Ben Thatcher scheint von dem überraschenden Genre-Exkurs mehr als angetan: „Als wir bekannt wurden, bestand die Band aus nur zwei Elementen. Ich musste nicht einfach nur den Beat halten, sondern die Wechsel in unterschiedliche Farben tauchen. Klanglich haben wir beide eine schwere Fracht getragen. Nun war die Herausforderung eine andere, vielleicht weniger breit in der Variation, doch als Drummer unglaublich befriedigend.“

Mit ihrem selbstbetitelten Debütalbum spielten sich Royal Blood nicht nur in die Herzen sämtlicher Rockliebhaber: Auch Foo-Fighters-Frontmann Dave Grohl zeigte sich beeindruckt und nahm die Jungs kurzerhand als Support-Act mit auf Tour. Das dritte Album des britischen Rock-Duos soll im Frühjahr 2021 erscheinen. Ein genaues Release-Date ist noch nicht bekannt.

Royal Bloods noch aktuelles Album HOW DID WE GET SO DARK? erschien 2017 und erhielt von ME-Autor Arno Frank in seiner Rezension viereinhalb von sechs möglichen Sternen sowie das Urteil: „Nicht Rock, sondern Rawk, rau und direkt und reduziert. Hier wird er wieder einmal gerettet.“


Foo Fighters kündigen Livestream-Konzert inklusive Spendenaktion an
Weiterlesen