Spezial-Abo

Run-D.M.C: Polizei klärt Mord an Jam Master Jay auf

von

Nach 18 Jahren hat die New Yorker Polizei anscheinend den Mord an Run-D.M.Cs Jam Master Jay aufgeklärt. Ronald Washington, 56, und Karl Jordan, Jr., 36, werden angeklagt, den Musiker, der mit bürgerlichem Namen Jason Mizell hieß, im Streit um einen Drogendeal ermordet zu haben. Mizell war im Oktober 2002 im New Yorker Stadtteil Queens erschossen worden.

Ronald Washington sitzt bereits wegen eines anderen Verbrechens (Raub) seit über 17 Jahren in Haft – 2021 sollte er eigentlich wieder entlassen werden. Der andere mutmaßliche Täter, Karl Jordan, Jr. wurde am Sonntag, den 16. August, in Gewahrsam genommen.

Angeblich handelte Jam Master Jay zwischen 1996 und seinem Tod mit Kokain. Washington und Jordan, Jr. sollten gemeinsam mit anderen nicht weiter identifizierten Personen im Juli 2002 etwa zehn Kilo davon verkaufen. Doch als Washington und eine weitere Person in einen Streit gerieten, wollte Jam Master Jay nicht mehr, dass Washington an dem Drogendealen beteiligt ist.

Auf Twitter teilten Run-D.M.C ein Statement der Familie ihres verstorbenen Bandkollegen:

„In erster Linie möchten wir uns bei allen bedanken, die sich für unsere Familie eingesetzt haben. Wir schätzen eure freundlichen Gedanken und Worte. Als wir diese Nachricht hörten, hatten wir gemischte Gefühle. Wir hoffen wirklich, dass diese Anklagen ein solider Schritt in Richtung Gerechtigkeit bei der Ermordung von Jay sind.“

„Wir wissen, dass es andere Familien gibt, die konstante Schmerzen haben und die weiterhin auf ihren eigenen Abschluss warten, und wir beten, dass dieser Fall ihnen Hoffnung gibt. Trotz all der Tragödien, die wir dieses Jahr alleine gesehen haben, trösten wir uns in unserer Familie, unserem Glauben und der Fähigkeit der Zeit, alle zu heilen. Wir können nur hoffen, dass diese Nachricht das Bewusstsein dafür weckt, dass Schwarze Leben eine Rolle spielen. Wir bitten alle, die Privatsphäre unserer Familie zu respektieren, wenn dieser Fall durch das Justizsystem geht. Danke.“

Der Mord an Jam Master Jay war zunächst einem „Rap-Krieg“ zwischen der West- und der Ostküste der USA zugeschrieben worden.

Run-D.M.C. machten als einer der ersten Acts im HipHop die Beziehung zwischen MC und DJ zum Thema und haben nicht nur musikalisch, sondern auch durch ihre Outfits Trends gesetzt und dem HipHop den Weg in den Mainstream geebnet. Als erste Rap-Gruppe wurden Run-D.M.C. 1984 mit einer goldenen Schallplatte ausgezeichnet und für ihren Crossover-Song „Walk This Way“, in Zusammenarbeit mit der Rockband Aerosmith, für einen Grammy nominiert. Ihre wichtigsten Alben sind „Run-D.M.C.“ (1984), „King Of Rock“ (1985) und das von Rock-Produzenten Rick Rubin produzierte „Raising Hell“ (1986). Insgesamt veröffentlichten Run-D.M.C. sieben Alben. Als 2002 Jam Master Jay ermordet wurde, löste sich die Gruppe auf.


Public Enemy: Auf dem neuen Album werden Beastie Boys, Run-D.M.C., Nas und mehr zu hören sein
Weiterlesen