Spezial-Abo

Snoop Dogg wettert gegen Eminem: „Er hat seinen Erfolg nicht verdient“

von

Könnte dies der Beginn einer neuen Rap-Fehde sein? Hip-Hop-Legende Snoop Dogg hat in einem Video-Interview mit „The Breakfast Club“ einen Rant gegen Eminem gestartet, der – nun ja – kontrovers aufgefasst werden könnte. So sagte der Rapper etwa, Eminem gehöre für ihn definitiv nicht in seine Liste der zehn besten Rapper aller Zeiten und schrieb dessen Erfolg stattdessen Dr. Dre zu, der den Detroiter Rapper zu Beginn seiner Karriere entdeckt hatte und seitdem mit ihm zusammenarbeitet.

Snoop Dogg sagte in dem Gespräch mit DJ Envy und Charlemagne tha God: „[Dr. Dre] hat Eminem in eine Position gebracht, in der er wahrscheinlich als einer der zehn besten Rapper aller Zeiten bezeichnet werden würde. Das finde ich nicht. Aber das ‚Game‘ fühlt sich an, als sei er [einer der] Top-10-Rap-Lyriker und all das, was dazugehört. Das liegt einfach daran, dass er bei Dr. Dre ist, und Dr. Dre hat ihm geholfen, den bestmöglichen Eminem aus ihm zu machen.“ Als wäre dies noch nicht genug, bestand der Rapper zudem darauf, dass Eminem einen Platz in „dieser Hip-Hop-Scheiße“ nicht verdient hätte und er auch gut ohne ihn leben könnte. Puh, harte Worte.


An dieser Stelle findest du Inhalte von Instagram

Um mit Inhalten von Instagram zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

Als daraufhin sein Interviewpartner Charlemagne tha God genauer nachfragte, womit Snoop seine Meinung begründen würde, antwortete dieser: „Es gibt einige n****s in den 80er Jahren, mit denen er sich nicht messen kann.“ Als viel bessere Rapper nannte er beispielsweise Rakim, KRS-ONE, LL Cool J, Big Daddy Kane und Ice Cube. Ob Eminem diese Beleidigungen auf sich sitzen lässt, wird sich wohl in naher Zukunft zeigen. Zufälligerweise hat auch Eminem kürzlich seine Liste der Top-Rapper enthüllt, auf der er neben Tupac Shakur auch Kurupt, Kendrick Lamar, Big Daddy Kane und Biggie Smalls nannte – Snoop Dogg fehlte.


Die besten 4K-Fernseher für Netflix, Amazon Prime Video & Co.
Weiterlesen