Highlight: Hype beiseite: 8 Podcasts, die sich wirklich lohnen

„Schulz In The Box“: Olli Schulz‘ neue TV-Sendung hat jetzt einen Namen und ein Programm

Dass Olli Schulz eine eigene Fernsehshow auf ProSieben bekommt, hatten wir bereits berichtet. Jetzt, drei Wochen später, steht auch der Name und Sendeplatz des Programms fest: „Schulz In The Box“, so der Titel des neuen Formats, läuft erstmals am 26. August 2013 um 22:15 Uhr auf ProSieben.

Der Name der neuen Sendung von Olli Schulz soll Programm werden: Das Konzept des Formats sieht vor, Schulz zu Beginn jeder Sendung in eine sargähnliche Kiste zu verfrachten, aus der er für jede Sendung an einem anderen Ort entlassen werden soll. So stünde Schulz plötzlich etwa auf dem Burning Man Festival in Nevada oder bei den Amish People vor der Haustür und müsse unvorbereitet improvisieren, mit Leuten sprechen, Stimmung machen. Schulz selbst lässt sich wie folgt zitieren: „‚Schulz In The Box‘ gibt dem Zuschauer die Möglichkeit, den eingeschlagenen Lebensweg noch einmal zu überprüfen. Auch für mich wird es ein Abenteuer und ich freue mich, meinem Leben eine neue Farbschattierung zu geben.“

So groß die Gefahr auch sein mag, den ewigen Underdog Schulz als alleinigen Kopf einer eigenen Fernsehshow zu verheizen, so sehr dürfte ihm das neue Format von „Schulz In The Box“ liegen. Wenn Olli Schulz in der Vergangenheit nämlich eines bewiesen hat, dann, dass er improvisieren kann: Mit Jan Böhmermann moderiert er eine Sonntagssendung auf RadioEins, als Sidekick von Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf machte Schulz zuletzt in „Circus Halligalli“ als Motivationstrainer und „Rangel Song“-Sänger von sich reden. In neoParadise spielte er neben Joko und Klaas Musik, und mit der fühlt er sich schließlich immer noch am wohlsten: Seit über zehn Jahren bringt Schulz Songwriter-Alben heraus, seine Konzerte lebten neben der Musik selbst vor allem immer von den Geschichten, die Schulz zwischen den Stücken zum Besten gab. Sein aktuelles fünftes Soloalbum S.O.S. – SAVE OLLI SCHULZ erschien 2012.


Mit Kollegah-Diss: Jan Böhmermann kehrt mit seinem „Neo Magazin Royale“ aus der Sommerpause zurück
Weiterlesen