Alice Merton im Livestream mit  


  • Digital UndergroundNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Eine unvollständige Übersicht der 2020 verstorbenen Persönlichkeiten aus Musik, Film, Kunst, Kultur und Politik.

    🌇 Tote Musiker, Schauspieler und Co.: Die verstorbenen Persönlichkeiten 2020 – Bildergalerie

  • Shock G war Mitbegründer der HipHop-Gruppe Digital Underground und Produzent von 2Pac.

    Rapper Shock G von Digital Underground im Alter von 57 Jahren gestorben und mehr 2Pac

  • Bustin’ + Dronin’ - MUSIKEXPRESS-Volontär Stephan Rehm empfiehlt aktuelle und nicht so aktuelle Musik.  Apr 2008

    Stephan Rehm und mehr blur

  • Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll: Bei der spitzenmäßigen Dr.Frankenstein-Cover-Persiflage? Bei der wahnsinnig kompakten, großartigen, zukunftsträchtigen Musik? Oder beim brillanten Sprachwitz des Parliament-Masterminds George Clinton? Ich denke, ich fange am besten bei einer Band namens „Digital Underground“ an: Sie waren damals eine extrem bizarre HipHop-Gruppe. Ich hatte damals... weiterlesen in:  Feb 2008

    Die Türen über George Clinton und mehr Soul

  • Makaber, aber wahr. Legendenstatus errang der amerikanische Rapper Tupac Amaru Shakur vor allem deshalb, weil ihn ein Verrückter aus einem roten Cadillac heraus abknallte. Während die genauen Umstände seines tragischen Todes vor zwei Jahren nach wie vor ungeklärt bleiben, erinnern nun wenigstens die 25 Songs dieser Best-Of-Sammlung an die Gangsta-Leitfigur.... weiterlesen in:  Feb 1999

    2Pac :: Greatest Hits und mehr 2Pac

  • Die Debütsingle ‚I Got 5 On It‘ des Rap-Duos aus East Oakland eroberte die amerikanischen Charts im Sturm und plazierte sich in den Top Ten. Dem eingängigen Baß-Groove verquickt mit Samples des Songs ‚Why You Treat Me So Bad‘ von Club Nouveau konnte sich niemand entziehen. Ähnlich dürfte es dem... weiterlesen in:  Dez 1995

    Luniz – Operation Stackola

  • BASSOMATIC: SCIENCE AND MELODY (Virgin) ist das schon länger angekündigte, aber jetzt erst erschienene zweite Album des britischen Soundtüftlers William Orbit. Gemeinsam mrt Sängerin Sindy Finn widmet er sich darauf beinahe ollen Spielarten aktueller Tanzmusik — ob nun spartanischen Techno-House-Sounds, melodischen Pop-House-Titeln, sphärischen Ambienl-Nummern oder in die Beine gehenden HipHop-Tracks.... weiterlesen in:  Feb 1992

    Kurz & Klein

  • Was P. Funk-Papst George Clinton selbst nicht umzusetzen vermochte, haben jetzt seine selbsternannten Söhne kreiert: Super Stupid HipHop Humpty Funk. Zum ersten Mal dauern Rap-Titel neun oder gar elf Minuten. Samples sind selten geworden, die Grooves dafür schwerer. Mit Macht driften sie weg vom sorglosen Tanzboden und hin in die... weiterlesen in:  Dez 1991

    Digital Underground – Sons Of The P

  • Wie aus dem Ei gepellt präsentiert sich Bruder Eric dieser Tage in der Öffentlichkeit. Wer bis dato meinte, der frühere Sänger der in den 60er Jahren einst so ruhmreichen Animals habe inzwischen Staub oder gar Motten angesetzt, sollte sich eiligst eines Besseren belehren lassen. Denn der durch seine Jahrzehntelangen Expeditionen... weiterlesen in:  Dez 1991

    Eric Burdon

  • Die Entwicklung im HipHop überschlägt sich weiterhin mit Lichtgeschwindigkeit. Jüngster Beweis dafür sind die Afros aus New York, die bereits vor Erscheinen ihrer Debüt-LP mit Public Enemy durch die USA touren durften. Grundlage ihrer Songs sind ähnlich wie bei Digital Underground dickflüssig blubbernde P-Funk-Grooves. Auf diesem fetten Rhythmusgerüst treiben die... weiterlesen in:  Dez 1990

    The Afros – Kickin‘ Afrolistics

  • Digital Underground aus der Studentenmetropole Berkley in Kalifornien sind die schrägsten Vögel seit De La Soul und George Clinton. Ausgelassen komisch wie sie sind, nennen sie sich Rockadelics, gründeten das P-Funk Rap-Orchestra und wollten ihrer Debüt-LP eine biochemische Stimulanzpille beilegen. Das wurde ihnen natürlich untersagt. Macht aber nichts, ihr deffer... weiterlesen in:  Apr 1990

    Digital Underground – Sex Packets

  • Zwar kamen nicht einmal 100 Leute – aber das war trotzdem die Überraschungs-Party des Jahres. Die neue HipHop-Sensation kommt aus der Studentenmetropole Berkeley in Kalifornien, von wo aus vor 20 Jahren Gruppen wie Sly & The Family Stone Earth, Wind And Fire und War den schwarzen Funk unters weiße Rockvolk... weiterlesen in:  Jan 1990

    Digital Underground






3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €