• HardNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Mehr als ein Jahrzehnt machten die Rolling Stones die Rockmusik zu dem, was man heute unter ihr versteht. Doch spätestens in den 80er-Jahren wandelten sie Image und Mythos in bare Münze um: Aus der Band wurde nicht nur die größte der Welt, sondern auch ein millionenschweres und perfekt organisiertes Rock'n'Roll-Unternehmen,... weiterlesen in:

    🌇 Wie The Rolling Stones zur größten Rockband der Welt wurden – Bildergalerie und mehr Keith Richards

  • Nach der gefeierten Tour zurück für Festivals: Australiens Aufsteiger des Jahres. Fast zehn Jahre nach dem Höhepunkt des Oasis-Fiebers sind es wieder zwei Brüder, die den Rock’n’Roll so energetisch und ironiefrei spielen, dass er eine erneute Renaissance erlebt. Es spricht für die Qualität des australischen Quartetts um Chris und Nie... weiterlesen in:

    Cold Hard Bitch – Jet

  • Was war das gleich wieder: Songwriting? Einer schrommt ungefähr Emoll, einer grölt, und nach vier Minuten blendet der I Toningenieur aus? Men-I sehen mit leuchtenden Au-I gen erzählen gerne, früher sei das anders gewesen, ein Handwerk, eine Kunst gar, die einer Menge Regeln folgte loft intuitiv] und im Idealfall Ewigkeiten... weiterlesen in:  Dez 2003

    Dominic Pedler :: The Songwriting Secrets Of The Beatles

  • Dem Hamburger Reissue-Spezialisten Repertoire ist erneut ein großartiger Coup gelungen. Nach der Veröffentlichung des kompletten Backkatalogs des in den achtziger Jahren nicht unumstrittenen britischen Independent Labels ZTT (u.a. Propaganda, The Art Of Noise), liegt mit BANG!…Hard On ein Doppel-CD-DVD-Hybride plus Bonusmaxi vor, der sämtliche Singles und Videoclips von Frankie Goes... weiterlesen in:  Feb 2003

    Frankie Goes To Hollywood – Bang!… Hard On

  • Nichts als heiße Luft. Das erste Konzert von Andrew W.K. in Deutschland enttäuschte.  Apr 2002

    Andrew W.K.: Hamburg, Schlachthof

  • The Long Hard Road Out Off Hell von Marilyn Manson mit Neil Strauss Hannibal Verlag. 354 SEITEN. DM39,80 Die meisten Musiker-Biografien haben ein Problem: Es handelt sich dabei oftmals um chronologisch aufbereitete Timelines, in denen mit mehr oder weniger salbungsvollen Worten Fakten, Fakten, Fakten aneinandergereiht werden, die wiederum zur Genüge... weiterlesen in:  Mrz 2001

    Teufel!

  • Wie bei all ihren Projekten bietet die renommierte Hamburger Wiederveröffentlichungsfirma Repertoire mit dieser DVD mehr als nur einen nostalgischen Rückblick auf Hits und Clips. Auf über zwei Stunden erhält der Zuschauer eine popkulturelle Phänomenologie dessen, was da „Frankie Goes To Hollywood“ genannt wurde: alle Videos in allen Variationen, alle Stories,... weiterlesen in:  Feb 2001

    Frankie Goes To Hollywood – Hard On :: High-End-Pop

  • Vieles wurde in den vergangenen Jahren über Marilyn Manson geschrieben. In dem Buch „The Long Hard Road Out Of Hell“ meldet sich der selbsternannte Antichrist selber 211 Wort, oder besser: diktierte Marilyn Mansondem US-Musikjournalisten Neil Strauss die Geschichte seines Lebens. Dass selbige sich in der Autobiografie vornehmlich auf Exzesse vor,... weiterlesen in:  Dez 2000

    Schrille Story

  • Mögen Sie HipHop? Stehen Sie auf Jon Spencer? Dann sollten sie Scott Harding kennen lernen. So einfach und so billig kann das gehen mit der Vorstellung neuer Namen. Damit die Kritik hier nicht endet, gehen wir nochmal kurz ins Detail und in die Geschichte. New Kingdom waren zwei Rapper und... weiterlesen in:  Feb 2000

    Scotty Hard – The Return Of Kill Dog E

  • Der Fremdwörter-Duden verrät uns, daß „Fluxion“ aus dem Lateinischen kommt, wörtlich „das Fließen“ bedeutet und die medizinische Bezeichnung für „Blutandrang“ ist. Hinter diesem fast lyrisch anmutenden Projektnamen verbirgt sich ein genialer Tüftler, der sich minimalen, synthetischen Klängen verschrieben hat. Für VIBRANT FORMS gilt: Weniger ist mehr. Rhythmen aus Baß und... weiterlesen in:  Jun 1999

    Fluxion – Vibrant Forms

  • Ihr habt einen coolen neuen Laden aufgemacht, mit schicker Bar, tollen Lichtern und gemütlichen Sofas. Jetzt wollt ihr zum ersten Mal die teuere Anlage testen. Ihr schnappt euch ein kühles mexikanisches Bier, quetscht die Zitrone rein, legt die Chekow-Platte auf den Tumtable und macht es euch auf dem Sofa bequem.... weiterlesen in:  Mai 1999

    Chekow – Psych Out

  • Der Plot zu dieser kleinen Erfolgsgeschichte ist denkbar einfach: Ein trinkfester Musiker aus Neuseeland trifft auf einen trinkfesten Musikliebhaber aus Texas. Peter Caulton ist Countrysänger, Frank Willson Plattenproduzent – was lag da näher, als ein Album einzuspielen? Also suchten sich die Brüder im Geiste Session-Musiker, die auch schon mitWaylon Jennings,... weiterlesen in:  Dez 1998

    Der Neuseeländer Peter Caulton setzt auf Qualität

  • Tom Jenkinson alias Squarepusher, ein von Richard „Aphex Twin“ James zum Genie (v)erklärter 22jähriger Produzent aus London, wurde 1997 als das Wunderkind I des Drum ’n‘ Bass gehandelt. Seine Musik unterscheidet sich von all jenen jazzy Drum’n’Bass-Ansätzen.die sich darin begnügen, ein Saxophon-Thema über entschärfte Rhythmen zu legen. Jenkinson ist ein... weiterlesen in:  Jan 1998

    25: Squarepusher – Hard Normal Daddy

  • Im Kino verkörpert er zumeist rauhbeinige Helden. Im persönlichen Gespräch aber präsentiert sich der US-Schauspieler Bruce Willis (42) von einer völlig anderen Seite.  Jan 1998

    Bruce Willis

  • Die Beatles müssen natürlich dabeisein. Ich habe mich für das Beatles-Album entschieden, mit dem ich eingestiegen bin. Das war ja der Soundtrack zu dem Schwarz-Weiß-Kinofilm ‚Yeah Yeah Yeah‘. Ich erinnere mich noch, wie ich am Karnevalssonntag dieses Jahres in einem Musketierkostüm, das meine Mutter mir geschneidert hatte, ins Rhenania-Kino auf... weiterlesen in:  Jan 1997

    Beates – A Hard Days Night

  • Musikrichtungen kommen und gehen, Hard Rock aber bleibt. Daß dem so ist, dafür sorgen schon Bands wie Firehouse. Auf den zehn Tracks ihres neuen Albums bleibt die Band ihrem Stil durchgehend treu – leider. Die seltenen Ausflüge in rauhere Gewässer finden stets ein jähes Ende, man beschränkt sich auf’s Wesentliche.... weiterlesen in:  Mai 1995

    Firehouse – 3

  • Drei Alben in einer Dekade ist nicht gerade das, was man gemeinhin unter einem reichen musikalischen Output versteht. Wenn eine Band wenig Musik in vielen Jahren abliefert, ist ihr dies aber durchaus nachzusehen, so lange die mangelnde Quantität durch ein Mehr an Qualität wieder wettgemacht wird. Derlei Bestrebungen sind im... weiterlesen in:  Apr 1995

    Laughing Hyenas – Hard Times

  • Grundlagenforschung für ambitionierte Alleswisser in Sachen Beatles. Ob Studio-Anekdoten, Interview-Auszüge oder Personen, Dinge und Vorkommnisse, die die Beatles einst inspirierten – Autor Turner liefert detaillierte Hintergrundinformationen zum Ursprung sämtlicher Beatles-Songs. Man erfährt, an wen John Lennon bei ‚Polythene Pam‘ dachte, daß Pablo Fanque (‚The Benefit Of Mr Kite“) der erste... weiterlesen in:  Dez 1994

    A Hard Day’s Write

  • Benannt nach einem monumentalen Gebirgsmassiv, möchte das Quartett aus der Schweiz mit seinem zweiten Album nun endlich die Charts stürmen. Ob dieses Vorhaben mit Gotthards traditionellem Hardrock zu verwirklichen ist, scheint allerdings zweifelhaft. Immerhin liegen die großen Zeiten von Bands wie Whitesnake oder AC/DC, an denen die Schweizer sich orientieren,... weiterlesen in:  Mrz 1994

    Gtthard – Die Hard

  • Mit knallhartem, metallischen Punkrock in bester Ramones-Manier verwöhnen die Hard-Ons auch auf ihrem aktuellen Album den Gehörgang des Headbangers. Aller Härte zum Trotz setzen die drei Australier — ähnlich wie ihre großen Vorbilder aus New York — aber auch auf Melodien mit Ohrwurmcharakter. Derlei Arbeitsweise tritt vor allem in den... weiterlesen in:  Nov 1993

    Hard-Ons

  • Berlins brodelnder Hard V Heavy-Sumpf treibt immer neue Blüten. Jüngstes Beispiel: Smash N’Grab. Deren Frontfrau Alice Sandford paßt stimmlich genau zwischen Jingo De Lunchs Yvonne Ducksworthy und Skew Siskins Hochdruckröhre Nina C. Alice. Die dreiköpfige Mannschaft hinter ihr spielt Trosh-Metal geradewegs aus der Garage: roh wie Sushi, schmutzig wie Großstadtsmog,... weiterlesen in:  Jan 1993

    Smash n‘ Grab Inheritance Of Power