The Notorious B.I.G. – Netflix veröffentlicht Trailer zu „I Got A Story To Tell”

von

Am Montag, den 15. Februar, veröffentlichte Netflix den ersten offiziellen Trailer zur „Notorious B.I.G.“-Dokumentation „I Got A Story To Tell“ – in Deutschland erscheint sie unter dem Titel „Biggie: Das ist meine Geschichte“. Der Film beleuchtet den rasanten Aufstieg der HipHop-Legende, sein Vermächtnis sowie seinen tragischen Tod vor über 20 Jahren. Produziert wurde der Film von der Mutter des Rappers Violetta Wallace sowie seinem Entdecker und engen Freund Sean Combs (P.Diddy), der auch mit exklusiven Interviews zu sehen ist. Der Veröffentlichungstermin ist der 1. März 2021.

Interviews und Privataufnahmen

Neben Interviews von Familie und engen Bekannten soll auch noch nie gesehenes Video- und Bildmaterial von der Rap-Legende gezeigt werden. Dieses stammt aus dem Archiv von Biggies bestem Freund Damian „D-Rock“ Butler und soll einige private Seiten des legendären MCs zum Vorschein bringen.

„Biggie ist über Nacht groß geworden. Wir hatten keine Ahnung, von welchem Rap-Planeten dieser Junge stammte.“ – P. Diddy

„Ich war froh, dass er etwas aus seinem Leben gemacht hat“, fügt die Mutter im Trailer hinzu. Vier Jahre lang war die Dokumentation in der Mache. Bereits 2017 wurde das Projekt mit dem Namen „One More Chance“ angekündigt, jedoch konnten erst vor Kurzem die Dreharbeiten beendet werden. Netflix veröffentlichte mit ihrer Serie „Unsolved“ bereits eine Dokumentation über Tupac Shakur und The Notorious B.I.G. Allerdings ging es hierbei lediglich um die immer noch offenen Mordfälle der beiden Rapper.

Eine große, jedoch kurze Karriere

Christopher Wallace, wie der Rapper mit richtigem Namen hieß, kam Mitte der Neunziger mit Songs wie „Juicy“ und „Hypnotize“ in sehr kurzer Zeit zu viel Ruhm und Aufmerksamkeit. Am 9. März 1997 wurde The Notorious B.I.G, sechs Monate nach dem tragischen Tod von Rapper Tupac Shakur, in Los Angeles auf offener Straße erschossen. Die Morde an den beiden Rappern konnten bis zum heutigen Tage nicht aufgeklärt werden. Sein zweites Album LIFE AFTER DEATH wurde einige Wochen nach seinem Tod veröffentlicht und zählt auch heute noch zu den größten posthum erschienenen Alben aller Zeiten.

Im November vergangenen Jahres wurde Biggie in die Rock ‘n‘ Roll Hall of Fame aufgenommen, nachdem sein legendäres Debütalbum READY TO DIE seinen 25. Geburtstag feierte.

Schau dir hier den Trailer zur Dokumentation an:


Woody Allen weist Missbrauchsvorwürfe aus neuer Doku zurück
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €