Spezial-Abo

Die Morde an Notorious B.I.G. und 2Pac werden zur TV-Serie

Die gezielten Morde an den Rappern The Notorious B.I.G. und Tupac Shakur sind bis heute ungeklärt. Shakur wurde 1996 in Las Vegas auf offener Straße erschossen. 1997 wurde B.I.G., der mit bürgerlichem Namen Christopher George Latore Wallace hieß, in Los Angeles von Kugeln getroffen. Die Suche nach den genauen Tätern wird nun zum Thema einer neuen TV-Serie.

Der amerikanische Sender US-Networks hat mit dem Ziel einer Ausstrahlung im Jahr 2017 die Serie „Unsolved“ bestellt. Auf den Berichten und Erfahrungen des LAPD-Detectives Greg Kading, der mehrfach in den Mordfällen ermittelt hat, wird eine Drama-Serie produziert. Anthony Hemingway, der zuletzt die True-Crime-Serie „The People v. O.J. Simpson“ in Szene gesetzt hat, wird die kreative Verantwortung bei „Unsolved“ tragen.

Mit einer Ausstrahlung der Serie in den USA ist in der zweiten Jahreshälfte 2017 zu rechnen, kurz darauf wird „Unsolved“ gewohnheitsgemäß schnell auch den Weg nach Deutschland finden. Zuvor wird im Kino allerdings schon „All Eyez On Me“ zu sehen sein. In dem Biopic wird Tupac Shakur von Newcomer Demetrius Shipp Jr. verkörpert. Der Kinostart für „All Eyez On Me“ dürfte in Deutschland wohl zu Beginn 2017 erfolgen, ein konkreter Termin steht allerdings noch nicht fest.


„2Pac lebt!“: Neue Möchtegern-Doku geht der Theorie nach, der Rapper sei geflüchtet
Weiterlesen